Freistadt mit perfektem Wochenende zu vier Punkten

Mit einer starken Leistung an beiden Tagen holten die Faustballer der Union Schick Freistadt vergangenen Freitag und Sonntag vier wichtige Punkte im Meister-Play-Off der österreichischen Faustball-Bundesliga. Askö Laakirchen und FBC Askö Urfahr wurden jeweils klar mit 4:0 besiegt. Sowohl gegen Laakirchen als auch gegen Urfahr kamen die Bezirksstädter dabei jeweils nur kurz in Bedrängnis. Zu stark stand an diesem Wochenende die Freistädter Defensive, zu kaltschnäuzig agierten Peter Augl und Jean Andrioli im Angriff. "Wir haben dieses Wochenende eigentlich in beiden Spielen von Beginn an dominiert und dem Gegner in beinahe allen Phasen unser Spiel aufzwingen können. Mit der Leistung meiner Mannschaft bin ich daher ausgesprochen zufrieden", war Trainer Andreas Woitsch nach getaner Arbeit voll des Lobes für seine Spieler. Vor allem

Auftaktniederlage für Freistadt, zwei Heimspiele folgen

Mit einer knappen Niederlage endete am vergangenen Samstag der Bundesligaauftakt für die Faustballer der Union Schick Freistadt. Nach einem hochdramatischen Spiel setzte sich Gegner TUS Raiffeisen Kremsmünster schlussendlich mit 4:2 durch. "Viel hat nicht gefehlt, insgesamt haben wir aber leider zu viele unnötige Zuspielfehler begangen und zu viele Chancen im Angriff nicht verwerten können", analysierte Routinier Christian Huber nach dem Spiel die Niederlage. Vor allem den Beginn verschlief man auf Freistädter Seite dabei total - Unsauberkeiten in Abwehr und Zuspiel brachten gleich den ersten Satzgewinn für Grün-Weiß. Die Mühlviertler fanden in weiterer Folge besser ins Spiel, gewannen die Sätze zwei und drei. Es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch mit dem stark aufspielenden Gegner mit teils spektakulären Aktionen auf beiden Seiten. "Speziell

Außenseiter siegen beim Final3, Freistadt auf Rang drei

Mit zwei unerwarteten Finalerfolgen endete am vergangenen Samstag das Holzhaider Faustball Final3 der österreichischen Hallefaustballbundesliga. Bei den Frauen durchbrach die Mannschaft von Remeco Reichel SSB TV Neusiedl die über 90 Spiele dauernde Siegesserie von Union Raiffeisen DIALOG Telekom Arnreit, bei den Männern gelang dem Team der FG Sparkasse Grieskirchen/Pötting gegen TUS Raiffeisen Kremsmünster die Revanche für die Finalniederlage im Vorjahr. Mit hoch gesteckten Erwartungen war man im Lager des Hausherren ins Final3-Wochenende gestartet, am Ende war aber für die Mannschaft von Union Schick Freistadt leider schon im Halbfinale Endstation. Dem späteren Champion aus Grieskirchen konnte man zwar lange Paroli bieten, am Ende jedoch reichte es nur für zwei Satzgewinne. "Wir haben alles gegeben und bis zum Schluss gekämpft, jedoch war Grieskirchen

Freistadt muss ins Halbfinale

TuS Raiffeisen Kremsmünster - Union Schick Freistadt 1:3 (7:11, 11:8, 11:5, 11:5) Askö Laakirchen - Union Schick Freistadt 2:3 (11:5, 14:12, 5:11, 8:11, 11:8) Ein Sieg gegen Kremsmünster hätte die direkte Qualifikation für das Finale des Holzhaider Faustball Final3 gebracht, schlussendlich bedeuteten zwei Niederlagen am vergangenen Sonntag für die Faustballer der Union Schick Freistadt Platz zwei im Grunddurchgang und somit das Halbfinale gegen Grieskirchen. Bei den Frauen qualifizierten sich Neusiedl und Wels hauchdünn fürs Final3. Ersatzgeschwächt reisten die Freistädter vergangenen Sonntag nach Kremsmünster, um mit einem Sieg den direkten Einzug ins Finale vor heimischem Publikum zu fixieren. Peter Augl fehlte Trainer Andreas Woitsch aufgrund einer Erkrankung, und gegen eine stark aufspielende Kremsmünster-Five rund um Hallenkönig Klemens Kronsteiner war denn auch Freistädter Kraut nur

Final3 in Freistadt

Liebe Faustballfreunde! Die Sportunion Freistadt wurde vom Österreichischen Faustballbund einmal mehr mit der Ausrichtung einer Faustball-Großveranstaltung betraut. Das Holzhaider Faustball-Final3 2012 der Österreichischen Hallenfaustball-Bundesliga findet von Freitag, 24.02., bis Samstag, 25.02.2012 in der Bezirkssporthalle Freistadt statt. Gekürt werden in Freistadt die österreichischen Meister sowohl bei den Männern, als auch bei den Frauen. Bei den Männern kämpfen neben Vorjahreschampion TuS Raiffeisen Kremsmünster Feldmeister FG Sparkasse Grieskirchen/Pötting und die Mannschaft des Veranstalters Union Schick Freistadt um den Titel, während bei den Frauen derzeit noch vier Teams um die drei begehrten Finalplätze rittern: Rekordchampion Union Raiffeisen DIALOG Telekom Arnreit, Remeco Reichel SSB TV Neusiedl, FBC Askö Urfahr und FSC Wels 08. Gespielt wird im Hexenkessel der Sporthalle Freistadt, los geht's am Freitag um 17.30 Uhr mit

Die Tabellenspitze bleibt in Freistadt

Das Holzhaider Final3 der Hallenfaustball-Bundesliga am 24./25.2. naht mit Riesenschritten und die Mannschaft des Ausrichters Union Schick Freistadt bleibt auch eine Runde vor Ende des Grunddurchgangs auf Kurs direkte Finalqualifikation. Grieskirchen und Graz wurden vergangenes Wochenende mit 3:0 bzw 3:2 besiegt. Die Vorbereitungen fürs Finalwochenende in der Freistädter Heimarena laufen bereits auf Hochtouren, unzählige freiwillige Helfer werden in der Messestadt einmal mehr eine Faustballveranstaltung der Extraklasse auf die Beine stellen. „Wir von der Union Freistadt sind mittlerweile bekannt dafür, tolle Großveranstaltungen zu organisieren. Diesem Ruf wollen und werden wir natürlich auch dieses Mal gerecht werden“, verspricht Sektionsleiter und OK-Chef Wolfgang Aichberger für das letzte Februarwochenende den Faustballfans von Freistadt und Umgebung ein Faustballevent der Extraklasse. Und auch die Mannschaft des Veranstalters

Missglückter Auftakt für Union Schick Freistadt

Eine knappe Niederlage setzte es für Union Schick Freistadt beim Auftaktspiel gegen Weltpokalsieger FG Grieskirchen/Pötting. Der erste Durchgang wurde seitens der Freistädter total verschlafen. Mit einer kämpferischen Mannschaftsleistung fanden die Mühlviertler besser ins Spiel. Mit tollen Aktionen auf beiden Seiten entwickelte sich ein Spiel, dass an Spannung kaum zu überbieten war. 1020

Start in die Hitachi-Bundesliga

Kommenden Samstag, 25.04.2009, 15.00 Uhr, startet die Mannschaft von Union Schick Freistadt in das Meister-Play-Off der Hitachi Faustball Bundesliga. Gleich zum Auftakt müssen die Mühlviertler zum amtierenden Weltpokalsieger Grieskirchen. „Dies ist gleich ein sehr schwieriges Spiel zum Auftakt. Wir haben gegen Grieskirchen immer sehr gut gespielt, jedoch zeigten die Grieskirchner beim Turnier in Stammheim mit dem 2. Platz bereits ihre gute Form“, so Kapitän Christian Leitner. Für die Freistädter ist es das erste Auftreten mit dem Brasilianer Jean Andrioli in der Feld-Bundesliga. Die Schick-Truppe erhielt in den letzten Jahren immer starken Rückhalt durch die Servicedominanz von Martin Becker. Andrioli hingegen wird mit seiner Übersicht und mit seinem Spielwitz den Gegnern den Nerv ziehen. „Vorige Woche haben wir beim Turnier in