Nachwuchsarbeit – Stocksport!

Stockschießen ist ein Altmännersport – das mache ich in der Pension einmal… Wie oft haben aktive Stocksportler diese Aussage schon gehört? Definitiv zu oft!

Dass es auch anders geht, beweisen derzeit mehrere Aktivitäten im Stocksport in unserem Bezirk, unter anderem auch bei uns in Freistadt.

Kurz zur Entstehungsgeschichte… Im Frühjahr 2019 entstand die Idee nach langer Abwesenheit unseres Bezirkes bei Jugendbewerben wieder einmal bei einer Meisterschaft mitzumachen. Es fanden sich in Kefermarkt, Neumarkt und Freistadt ein paar Idealisten, die diese Idee weiter verfolgten und mit Kindern und Jugendlichen aus diesen drei Gemeinden ein U14 Team formten. Selbst die kühnsten Optimisten hätten nicht zu träumen gewagt, welche Geschichte dieser Idee folgen sollte. Mehrfach durften wir über die sehr überraschenden, aber dafür umso schöneren, Erfolge unseres Nachwuchses berichten…

Im Sog dieser Erfolge beteiligten wir uns im Sommer auch wieder am Freistädter Ferienpass und rührten ordentlich die Werbetrommeln. Der Anklang war enorm, aus Kapazitätsgründen mussten wir sogar einigen auswärtigen Anfragen absagen. Mit 33 Kindern verbrachten wir einen sehr interessanten, lustigen und sportlichen Nachmittag in unserer neu umgebauten Stockhalle.

Dabei kristallisierten sich eine Gruppe Kinder mit Talent und Interesse heraus, und wir starteten nach dem Motto „Wann-Wenn-Nicht-Jetzt“ im Herbst mit einem regelmäßigen Kinder- und Jugendtraining. Von September bis November trainierten wir mit bis zu 11 Burschen (wobei Mädchen selbstverständlich genauso willkommen wären),  immer am Sonntag Vormittag von 9:30 bis ca. 11:00 Uhr. Die Fortschritte waren von Mal zu Mal unübersehbar und wir sind nach der ersten Saison schwer beeindruckt von den Entwicklungen der Kinder in dieser doch relativ kurzen Zeit (11 Trainings). Drei von ihnen werden sogar im Dezember bei der U14 Landesmeisterschaft auf Kunsteis, wo wir wieder mit einer Bezirksauswahl antreten werden, dabei sein. Eine tolle Leistung, bedenkt man, dass zwei davon erst jetzt im September mit dem Stocksport begonnen haben. UND, das Erfreulichste aus Betreuersicht… es sind einige weitere dabei, bei denen dieser Schritt in den nächsten Jahren absolut realistisch ist.

Um zur Einleitung zurück zu kommen… JA – der Stocksport ist überaltert (sowohl bei den Aktiven und noch mehr vermutlich bei den Funktionären), wem dieser Sport jedoch wirklich am Herzen liegt, der beobachtet die Aktivitäten in unserem Bezirk mit großer Freude…

Wir ziehen überaus positiv Bilanz über unsere erste Trainingssaison mit Kindern und Jugendlichen (nach vielen Jahren) und hoffen natürlich, ALLE im Frühjahr wieder begrüßen zu dürfen. Jungs EUCH gehört die Zukunft!

Bei Interesse bitte gerne bei Markus Birklbauer – 0664/5445256 bzw. Reinhard Kastl – 0660/1471194 melden!

Unserer Sonntagsgruppe: vlnr. stehend: Betreuer Reinhard Kastl, Jannik Böhm, Paul Heidinger, Jannik Birklbauer, Matthias Klopf,
1.Reihe vlnr. Fabian Kranzl, Laurenz Leopoldseder, Leo Koppenberger, Gregor Moser, Fabian Moser (nicht am Bild Julian Kranzl und Moritz Hochreiter)
vlnr. Betreuer Markus Birklbauer, Jannik Böhm, Paul Heidinger, Jannik Birklbauer und Matthias Klopf präsentieren unsere neuen Jugendstöcke

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.