Freistadt lacht von der Tabellenspitze!

Vergangenen Sonntag fand die zweite Runde der Faustball Hallenbundesliga statt. Freistadt gastierte beim Aufsteiger Schwanenstadt. Erster Gegner waren aber die Dauerrivalen aus Enns.

Jean Andrioli & Co gewannen sowohl gegen Enns (3:1), als auch gegen Schwanenstadt (3:0) und lachen von der Tabellenspitze.

Im ersten Spiel gegen die Ennser tut sich Freistadt zu Beginn schwer ins Spiel zu finden. Die wuchtigen Angriffe des Gegners finden immer wieder ihr Ziel und Freistadt kann am Service anfangs nicht mithalten. Die Compact Fünf kommt zwar dann besser ins Spiel, muss sich aber in Satz eins geschlagen geben.

Erst im zweiten Satz wirken die Freistädter fokussierter und gewinnen diesen klar.

Die Entscheidung fällt dann im dritten Satz. Das Spiel steht auf Messers Schneide, aber Freistadt behält in den entscheidenden Situationen die Oberhand und profitiert auch von Fehlern des Gegners.

Nach dem Satzgewinn reißt dann der Faden im Spiel der Ennser und viele Eigenfehler ermöglichen Freistadt einen sicheren Satzgewinn. Somit können sich die Messestädter schlussendlich verdient mit 3:1 durchsetzen.

Im zweiten Spiel trifft man vor toller Kulisse auf die Hausherren aus Schwanenstadt.

Die Schwanbombers agieren zu Beginn sehr nervös und Freistadt punktet im Gegenzug aus allen Lagen. Ein klarer 11:3 Erfolg ist die logische Folge. Dann klappt das Service der Freistädter aber nicht mehr so gut und es schleichen sich einige Ungenauigkeiten ein. Mit der größeren Routine sichert man sich aber auch Satz zwei und drei und steht somit nach vier Partien mit dem Punktemaximum und nur einem verlorenen Satz an der Tabellenspitze.

Foto: Stefan Gusenleitner/ÖFBB

Beschreibung: Klaus Thaller und Michael Kreil jubeln über wichtige vier Punkte

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.