Die Männer der Union Compact Freistadt ziehen mit zwei klaren 4:0 Siegen gegen ASKÖ Laakirchen Papier problemlos ins Halbfinale des Final3 ein. Die Frauen behalten auch nach dem letzten Saisonspiel die weiße Weste und küren sich ohne Niederlage zum klaren Play-Off-Sieger. Die Männer der Landesliga beenden mit einem Sieg und mit einer Niederlage die Feldsaison. Ab nun liegt es nur noch am Verlauf der Aufstiegsspiele und der höheren Ligen, ob allfällige absteigende Teams die Freistädter zurück in die zweite Landesliga schicken.

PedroAndrioli und JeanAndrioli_02(Quelle-StefanGusenleitner)Zweimal in nur drei Tagen trafen beide Teams der Union Compact Freistadt und ASKÖ Laakirchen Papier im Viertelfinale aufeinander. Zuhause benötigte das Team von Trainer Andreas Woitsch gerade mal 42 Minuten, um das Spiel klar mit 4:0 für sich zu entscheiden. Auswärts bei Temperaturen von 32°C mussten die Mühlviertler knapp eine Stunde aufwenden, um auch den zweiten nötigen Sieg für die Qualifikation zum Final3-Halbifnale einzufahren.

„Wir haben diesmal mit vielen Rotationen verschiedenste Varianten ausprobiert. Laakirchen konnte in beiden Spielen im Angriff einfach zu wenig Druck erzeugen, um uns ernsthaft in Bedrängnis zu bringen. Ab jetzt arbeiten wir 3 Wochen intensiv an der Vorbereitung für das Halbfinale“, so Trainer Woitsch.

Das Halbfinale des diesjährigen Final3 startet am Freitag, 26. Juni 2015, um 20:30 Uhr im Stadion von Vöcklabruck. Der Halbfinalgegner steht bereits fest. TUS Raiffeisen Kremsmünster mühte sich mit einem knappen 4:3 und 4:2 Sieg gegen den diesjährigen Final3-Gastgeber aus Vöcklabruck ins Halbfinale.

——————————————

Auch im letzten Saisonspiel gegen UFBC Rohrbach/Berg gaben sich die Spielerinnen der Compact Freistadt keine Blöße. Nach einer 3:1 Satzführung schalteten die bereits fix feststehenden Play-Off-Siegerinnen einen Gang zurück und holten die Gäste damit zurück ins Spiel. So wurde es auch im letzten Satz nochmals spannend. Dieser blieb bis zuletzt hart umkämpft, ehe die Compact-Mädels mit 11:9 den fünften Sieg in Serie besiegelten.

Die Freistädterinnen beenden diese überragende Saison ohne Niederlage souverän auf Rang eins und kehren verdient in die 1. Bundesliga zurück. Die Tabellenendergebnisse von plus 14 Sätzen und vier Punkten Abstand auf den Tabellenzweiten untermauern die derzeitige Form des jungen Freistädter Frauenteams.

——————————————

IMG_4200Der brasilianische Legionär Lucas Barba beendet seinen Gastauftritt in der 1. Landesliga in Freistadt mit einem klaren 3:0 Sieg über ASKÖ Bruck/Peuerbach und einer knappen hart umkämpften 1:3 Niederlage gegen FBC ABAU Urfahr/3.

„Es war eine sehr durchwachsene Saison unseres Landesligateams, was mit der doch sehr jungen Struktur der Mannschaft zu tun hat. Aber die Konstanz der Jungs wird immer besser, sodass wir in Zukunft sicher weiter vorne mitmischen werden“, so Coach Karlheinz Kaufmann.

Ab jetzt heißt es Hoffen, Bangen und Abwarten. Denn es liegt nicht mehr in deren Händen, ob es zurück in die 2. Landesliga geht oder ob der Verbleib in der 1. Landesliga mit dem erreichten achten Tabellenrang gesichert ist. Die Anzahl von drei oder mehr Absteigern aus der 1. Landesliga hängt von den bevorstehenden Aufstiegsspielen in die 2. Bundesliga ab, ob oberösterreichische Teams in die 1. Landesliga absteigen und somit mehrere Mannschaften in die 2. Landesliga zurück verdrängen.

Überblick der Ergebnisse:

1. Männer-Bundesliga:

Union Compact Freistadt – ASKÖ Laakirchen Papier
4:0
(11:8, 11:4, 11:3, 11:1)

ASKÖ Laakirchen Papier – Union Compact Freistadt
0:4
(4:11, 8:11, 4:11, 8:11)

———————————————————————

1. Frauen-Bundesliga:

Union Compact Freistadt – UFBC Rohrbach/Berg
4:2
(11:5, 11:7, 4:11, 11:5, 3:11, 11:9)

———————————————————————

  1. Männer-Landesliga:

    Union Compact Freistadt/2 – ASKÖ Bruck/Peuerbach
    3:0
    (11:7, 11:7, 13:11)

    Union Compact Freistadt/2 – FBC ABAU Linz-Urfahr/3
    1:3
    (15:13, 9:11, 9:11, 8:11)

——————————

 

Fotos stehen frei zur Verfügung:

 

Männer-BL: Pedro Andrioli hatte mit den Gästen aus Laakirchen ein leichtes Spiel

Frauen-BL: Die Frauen kehren ohne Niederlage mehr als verdient in die 1. Bundesliga zurück

Männer-LL: Für Matthias Aichberger und sein Team heißt es nun Hoffen, Bangen und Abwarten

 

1 Kommentar

  1. imc sagt:

    It’s appropriate time to make some plans for the long run and it’s time to be happy.
    I’ve learn this post and if I may just I desire to counsel you few
    fascinating issues or advice. Perhaps you could write subsequent articles relating to
    this article. I wish to read even more issues approximately it!