Nur die Schuhe machten Probleme!

Mit zwei klaren 3:0-Siegen über Froschberg und Kremsmünster 2 startet die Mannschaft von Union Schick Freistadt in die Rückrunde der 2. Faustball-Bundesliga. Kaum Probleme gab es mit den Gegnern, dafür aber mit den passenden Schuhen. Kapitän Christian Leitner vergaß seine Hallenschuhe zu Hause. Niemand hatte ein zweites Paar Schuhe in der passenden Größe mit dabei. Um jedoch den Einsatz von Weltmeister Leitner nicht zu gefährden, borgte ihm Christian Huber seine Schuhe und dieser wiederum schlüpfte in die Schuhe von Trainer Woitsch. "Zwar hatten wir beide um eine Nummer zu kleine Schuhe an, jedoch konnten wir zumindest spielen. Als Andenken an diese Runde blieb uns beiden ein blauer Zehennagel", so Leitner.Im Eröffnungsspiel gegen Froschberg wollten Andrioli & Co. mit einem klaren

Auftaktsiege für Faustballer!

Eine gelungene Hallenpremiere feierte Neuzugang Jean Andrioli mit Union Schick Freistadt in der 2. Faustball-Bundesliga. Froschberg konnte nach einem unnötigen Satzverlust mit 3:1 bezwungen werden und gegen Kremsmünster gab es einen klaren 3:0-Erfolg. Zu Spielbeginn merkte man dem Brasilianer das ungewohnte Hallenterrain noch an, jedoch im Laufe der Spiele fand er immer besser in seinen Rhytmus. "Ich war heute noch nicht ganz zufrieden. Es passierten mir einige unnötige Fehler", so der Neo-Freistädter Andrioli. Jedoch war dem zahlreichen Publikum klar, dass die Luftherrschaft bei dieser Runde dem Brasilianer gehörte. Mit seiner gewaltigen Sprungkraft agierte er meistens über den Blockspielern der anderen Mannschaften. Trainer Mag. Andreas Woitsch wird in den nächsten Trainingseinheiten daran arbeiten, mit seinen Spielern die Feinabstimmung zu optimieren, bevor