Rote Karte!

Freistadt unter Schock

Trotz zweier Siege gegen Laakirchen und Münzbach geht Freistadt stark geschwächt in die kommenden Runden.

Die erste Partie der neuen Hallensaison bestreitet Freistadt gegen Laakirchen. Die Freistädter, die vergangenes Wochenende bereits den Union Landesmeistertitel holen konnten, starten souverän und bestimmen von Beginn an das Spiel.

Die Sätze gehen mit 11:3, 11:3 und 11:1 klar an die Mühlviertler und nach knapp 35 Minuten verwandelt Kapitän Jean Andrioli den ersten Matchball zum verdienten 3:0 Gewinn.

Im zweiten Spiel gegen Münzbach sieht es zunächst so aus, als könnte Freistadt auch hier kurzen Prozess machen.

Die Sätze eins und zwei gehen 11:5 und 11:8 an Freistadt.

Münzbach wird aber zu diesem Zeitpunkt immer stärker und der Freistädter Angriff findet in dieser Phase selten die Lücke. Satz Nummet drei geht somit mit 7:11 klar an die Münzbacher.

Aufgerüttelt vom Satzverlust agieren die Freistädter auf allen Positionen wieder konzentrierter und haben beim Stand von 10:7 drei Matchbälle.

Nach einem wuchtigen Schlag an die Seitenlinie jubelt Kapitän Jean Andrioli bereits über den Sieg, doch der Linienrichter gibt den Ball aus. Sofort folgen die Proteste der gesamten Freistädter Mannschaft. Auch Jean Andrioli, der nach seinem Rückschlag noch einige Meter ins gegnerische Feld gelaufen ist, zeigt sich empört. Nach einer Geste in Richtung des Linienrichters rechnen beide Mannschaften mit der gelben Karte für Jean Andrioli.

Der Schiedsrichter zeigt aber zum Entsetzen Freistadts die rote Karte.

Die Stimmung droht in dieser Phase zu kippen, aber nach einigen Minuten beruhigt sich die Lage und Freistadt muss mit nur vier Mann weiterspielen. Nach einem tollen Service von Pedro Andrioli kann Münzbach den Ball nur unpräzise ins Freistädter Feld zurückspielen und der folgende Angriff besiegelt den 11:8 Satzgewinn und den zweiten Sieg für Freistadt.

„Trotz der vier Punkte heute überwiegt der Frust über die rote Karte für Jean Andrioli. Auch wenn man aus Sicht der eigenen Mannschaft klarerweise eine subjektive Meinung hat, so denke ich, dass die rote Karte klar überzogen war.

Entscheiden wird das aber der Strafsenat und wir hoffen, dass dieser diesen Fall ähnlich sieht“, sagt Mittelmann Julian Payrleitner.

Foto: Stefan Gusenleitner

Beschreibung: Pedro Andrioli führt die in Unterzahl spielenden Freistädter zum Sieg

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.