14 Spiele, 14 Siege – Freistadt ungeschlagen im Finale des Final3 in Waldburg

Nur noch ein Sieg fehlt Titelverteidiger Freistadt, um sich erneut zum Staatsmeister zu küren.

Jean Andrioli & Co besiegen Bozen auswärts klar mit 4:0

Nach dem zweiten Sieg im zweiten Spiel der Viertelfinalbegegnungen stehen die Freistädter bereits fix im Endspiel um den Staatsmeistertitel.

Der Gegner könnte, wie bereits im Hallenfinale, wieder Vöcklabruck heißen. Die Vöcklabrucker stehen nach einem klaren Erfolg bereits fix im Halbfinale in Waldburg.

Die zweite Mannschaft im Spiel um den Finaleinzug wird aber erst nächste Woche ermittelt. Nachdem sich Urfahr den ersten Sieg sichern konnte, schlugen die Grieskirchner im zweiten Spiel zurück und so wird erst kommende Woche in einem Entscheidungsspiel der zweite Halbfinalist ermittelt.

Die Freistädter können beim Finale in drei Wochen (30.6 Halbfinale Männer/Frauen, 1. Juli Finale Männer/Frauen) wieder auf ihren gesamten Kader zurückgreifen und wollen unbedingt die Titelverteidigung.

„Wir werden in den kommenden Wochen weiter topmotiviert unsere Trainings absolvieren und versuchen, den Titel wieder nach Freistadt zu holen“, sagt ein zuversichtlicher Jean Andrioli.

2. Männermannschaft auf dem Weg in die 2. Bundesliga

Auch die zweite Mannschaft konnte vergangenes Wochenende einen großen Erfolg verbuchen. Durch den zweiten Platz in der 1. Landesliga, punktegleich mit dem Erstplatzierten Tollet, ist die junge Mannschaft, rund um Jungangreifer Gernot Teufer, zu den Aufstiegsspielen in die 2. Bundesliga berechtigt.

Die Aufstiegsspiele finden ebenfalls in drei Wochen statt und die Freistädter hoffen, danach sowohl in der 1., als auch in der 2. Bundesliga eine Mannschaft stellen zu können.

Foto: Jean Andrioli führt seine Mannschaft ins Finale (Wolfgang Benedik)

Foto: Die zweite Mannschaft feiert den möglichen Aufstieg in die 2. Bundesliga (privat)

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .