Frauen gelingt mit wahrem Kraftakt das wahrscheinlich schier Unmögliche; Müdem Andrioli geht die Luft aus – erste Niederlage für Freistadt ist die Folge

JeanAndrioli-KlemensKronsteiner(Quelle-StefanGusenleitner)Ganze zwölf Spiele dauerte es, ehe Freistadt die erste Niederlage dieser Saison einstecken muss. Beim Spitzentreffen zwischen Union Compact Freistadt, FBC ASKÖ Urfahr und TUS Raiffeisen Kremsmünster ringen die Mühlviertler den FBC ASKÖ Urfahr in fünf Sätzen nieder, ehe es gegen Kremsmünster eine 2:3 Niederlage gibt. Jean Andrioli musste seiner Skilehrerausbildung Tribut zollen, zum entscheidenden Ende hin war Andrioli durch Krämpfe gehandicapt. Die Frauen von Freistadt dürfen an diesem Wochenende die Sektkorken knallen lassen. Mit zwei schwer erkämpften 3:2 Siegen schaffen die die Compact-Girls den Sprung auf den rettenden siebten Rang. Das Landesligateam von Freistadt muss mit zwei abschließenden 1:3 Niederlagen Abschied von der 2. Landesliga nehmen und im kommenden Jahr einen neuen Anlauf in der Bezirksliga nehmen.

Es war die Final3-Generalprobe, die gestern in der Sporthalle Freistadt über die Bühne ging. Die drei Final3-Teilnehmer Union Compact Freistadt, FBC ASKÖ Urfahr und TUS Raiffeisen Kremsmünster trafen direkt aufeinander. Freistadt-Coach Andreas Woitsch musste bereits im Vorfeld zwei Unsicherheitsfaktoren berücksichtigen. Jean Andrioli reiste direkt von einer einwöchigen Begleitskilehrerausbildung zum Spiel an, Julian Payrleitner musste aufgrund einer Zahnwurzelbehandlung Antibiotika einnehmen.

Das Andrioli etwas die Spritzigkeit fehlte, war gleich vom ersten Ball weg zu erkennen. Gegen Urfahr kam er nicht und nicht aus dem Service, worauf Urfahr mit einem 2:11 kurzen Prozess mit dem Tabellenführer machte. Danach steigerte sich die Gesamtleistung der Compact-Fünf und sie holte sich die 2:1 Satzführung. Trotz Führung im vieren Satz lag es wieder an einer Reihe an Eigenfehlern der Freistädter, die Urfahr nochmals auf den Matchgewinn hoffen ließ. Doch ein fulminanter Start der Hausherren ebnete den Weg zum klaren Gewinn des fünften Satzes.

Gegen Kremsmünster ging es dann heiß her. In fast allen Sätzen musste Andrioli und Co einem Rückstand hinterherlaufen. Die Chancenauswertung des Freistädter Angriffs blieb diesmal hinter den Erwartungen. Zu sehr zerrte die Begleitskilehrerausbildung an Kapitän Jean Andrioli. Trotz diesem Handicap zeigten die Jungs von Trainer Woitsch Moral und kämpften um jeden Ball. So wurde ein 5:8 Rückstand im zweiten Satz noch in einen 11:8 Sieg gedreht. Ein Rückstand im dritten Satz wurde wettgemacht, der Satzgewinn misslang jedoch. Satz vier ging wieder mit viel Kampfgeist an die Hausherren. Dann ein totaler Fehlstart im entscheidenden Satz. Sofort ein Rückstand von 1:6, dann ein Rückstand mit 3:8. Jean Andrioli hatte zu diesem Zeitpunkt mit Krämpfen zu kämpfen und konnte sich nicht mehr optimal in Position bringen. Trotzdem rauften sich die Hausherren vor großartiger Zuschauerkulisse nochmals auf 7:9 heran, ehe der Kremstaler Angreifer Klemens Kronsteiner mit zwei Serviceassen den Satz zum 8:11 beendete.

„Das war heute nichts für schwache Nerven. Wir haben schon damit gerechnet, dass Jean bei diesen Spitzenduellen nach dieser einwöchigen Vorbelastung an seine Grenzen stoßen wird. Trotzdem gelang uns gegen Urfahr der so wichtige Sieg. Auch Kremsmünster konnte uns trotz dieses Handicaps nur mit Mühe schlagen“, so das Resümee von Coach Andreas Woitsch.

„Wir liegen weiterhin zwei Punkte vor Verfolger Kremsmünster. Wir wollen nun ungeschlagen aus den letzten vier Spielen gegen Froschberg, Laakirchen, Wels und Grieskirchen gehen. Gelingt uns das, dann wären wir mit nur einer Niederlage direkt für das heurige Finale qualifiziert. Aber heute ging es schon an die Grenzen, am Ende verspürte ich einige Krämpfe. Einem gebürtigen Brasilianer setzt eine Woche Ski fahren wahrscheinlich mehr zu als einem Österreicher.“, schmunzelt Jean Andrioli nach dem Spiel.

——————————————

RomanaSchober (Quelle-MarcoGossenreiter)Das schier Unmögliche gelang den Frauen der Union Compact Freistadt an diesem Wochenende zu Hause auf heimischen Boden. Mit einem Kraftakt holen die Mühlviertlerinnen zwei Siege und infolgedessen ganze vier Punkte im Duell gegen die direkten Abstiegskandidaten.

Mit zwei hart umkämpften 3:2 Siegen gegen SK VÖEST Linz und ASKÖ Papier Laakirchen ziehen die Compact-Girls mit SK VÖEST in Punkten gleich und liegen nun ganze vier Punkte vor den Abstiegsplätzen auf Rang sieben.

In den nächsten vier Spielen wird es für die Truppe von Kapitänin Laura Priemetzhofer schwer Punkte zu sammeln, geht es mit Nußbach, Neusiedl, Wels und Arnreit gegen die Crème de la Crème des Österreichischen Frauenfaustballs. So richtet sich der Blick auf die Spiele der direkten Konkurrenten im Abstiegskeller, wo vor allem die Spiele von ASKÖ Papier Laakirchen von Bedeutung sind.

„Wir haben in den letzten vier Spielen sechs Punkte geholt. Endlich ist es uns gelungen, die bereits im Training gezeigte Leistung endlich auf das Feld zu bringen. Ob es am Ende für den Klassenerhalt reicht, muss sich erst noch zeigen. Jedoch haben wir nun eine verdammt gute Ausgangsposition“, freut sich Kapitänin Laura Priemetzhofer.

——————————————

Für das zweite Männerteam der Union Compact Freistadt heißt es Abschied nehmen aus der 2. Landesliga. Mit nur einem Sieg aus acht Spielen liegen die Freistädter abgeschlagen auf dem letzten Tabellenrang, zugleich der Schleudersitz zurück in die Berzirksliga.

„Wir sind heuer mit einem sehr verjüngtem Team an den Start gegangen. Die Jungs Tobias Gleiß, Matthias Aichberger, Nikolas Voit und Gregor Woitsch zeigen bereits, dass sie in Zukunft vorne mitspielen werden. Doch dazu benötigt es noch etwas mehr Erfahrung und auch muskulär noch den einen oder anderen Sprung nach vorne“, so Betreuer Karlheinz Kaufmann.

Überblick der Ergebnisse:

1. Männer-Bundesliga:

Union Compact Freistadt – FBC ASKÖ Urfahr
3:2
(2:11, 11:7, 11:8, 8:11, 11:6)

Union Compact Freistadt – TUS Raiffeisen Kremsmünster
2:3
(9:11, 11:8, 9:11, 11:8, 8:11)

———————————————————————

Union Compact Freistadt –SK VÖEST Linz
3:2
(12:10, 8:11, 11:9, 6:11, 11:5)

Union Compact Freistadt – ASKÖ Papier Laakirchen
3:1
(11:8, 11:9, 9:11, 7:11, 11:7)

———————————————————————

2. Männer-Landesliga-Nord:

Union Compact Freistadt/2 – Union Raiffeisen Dialog telekom Arnreit
1:3
()

Union Compact Freistadt/2 – Union Bad Kreuzen/1
1:3
()

——————————

Fotos stehen frei zur Verfügung:

Männer-BL: Freistadt legt mit toller kämpferischer Moral den Grundstein für direkten Finaleinzug

Frauen-BL: Romana Schober führt ihr Team als Angreiferin zu zwei hart umkämpften 3:2 Siegen

One thought on “Frauen gelingt mit wahrem Kraftakt das wahrscheinlich schier Unmögliche; Müdem Andrioli geht die Luft aus – erste Niederlage für Freistadt ist die Folge

Comments are closed.