Erfolgreiches Wochenende für die Compact-Teams: 1 x Meister, 2 x Aufstieg

2014-05-31-Meister-2.-LandesligaFoto des Meisterteams:

hinten v.l.n.r.: Karlheinz Kaufmann, Marco Gossenreiter, Andreas Teufer, Tobias Hofer
vorne v.l.n.r.: Julian Payrleitner, Peter Latzelsperger, Gernot Wagner

———————————–

Männer-LL: Beeindruckend mit nur einer Niederlage zum Meistertitel und Aufstieg in die 1. Landesliga

Union Compact Freistadt – Bad Kreuzen/2
3:0
(11:5, 12:10, 11:7)

Union Compact Freistadt – UFG St. Leonhard/Liebenau/3
3:2
(11:3, 10:12, 8:11, 11:2, 11:8)

Union Compact Freistadt – Union Greisinger Münzbach/2
2:3
(11:7, 6:11, 8:11, 12:10, 5:11)

Bereits vor der letzten Runde stand fest, dass aus drei Spielen nur noch zwei Satzgewinne fehlen, um den Meistertitel in der 2. Landesliga-Ost zu sichern und als Aufsteiger in die 1. Landesliga festzustehen. Doch die Freistädter gaben sich mit nur zwei Satzgewinnen nicht zufrieden. Mit Bravour und wie bereits die Spiele zuvor, kämpfte das Compact-Team um jeden Satz. Aus den drei Spielen wurden zwei Siege und eine ganz knappe Niederlage verzeichnet. Somit küren sich die Mühlviertler mit nur einer Niederlage, einem Satzverhältnis von 47:7 und einer Ballbilanz von plus 193 Bällen in souveräner Manier zum verdienten Meister.

„Schon vor der letzten Runde wussten wir, den Meister lassen wir uns nicht mehr wegschnappen. Aber welche Konstanz die Mannschaft bis zum Saisonende gezeigt hat, das ist schon bewundernswert“, lobt Spielertrainer Karlheinz Kaufmann sein Team.

„Unser Team trainiert jetzt seit einem Jahr konsequent mit der ersten Mannschaft mit, die wir im Training auch immer wieder fordern können. Die Arbeit hat sich heute bezahlt gemacht. Doch nächstes Jahr werden wir in der starken 1. Landesliga anders gefordert werden. Aber darauf freuen wir uns schon sehr“, liebäugelt Marco Gossenreiter mit der neuen Herausforderung.

 

————————————

Frauen-BL: Freistädter Mädels fixieren vorzeitig den Aufstieg

Union Compact Freistadt – SK Vöest Linz
4:2
(9:11, 4:11, 11:2, 11:8, 11:7, 11:7)

Mit dem frühen Spielbeginn von 10:00 Uhr wären die Freistädterinnen heute fast nicht zurecht gekommen. Ganze zwei Sätze verschlief die Compact-Fünf auswärts gegen Linz, ehe die Maschinerie ins Laufen kam. Aber dann spielten die Freistädter ihre aktuelle Form aus und holten alle vier Sätze in einem Gang. Mit einem verdienten 4:2 Sieg reiste das Team von Trainer Ludwig Schimpl nach Hause.

Gleich nach dem Spiel gab es Grund zu feiern. Wurde mit diesem Sieg der Aufstieg in die höchste Spielklasse Österreichs eine Runde vor Saisonende fixiert. Am Feld spielte noch nie zuvor eine Frauenmannschaft von Freistadt in der 1. Bundesliga. Nachdem Höhnhart gegen Rohrbach patzte, wäre in zwei Wochen bei einem klaren Sieg gegen Union Raiffeisen telekom Dialog Arnreit/2 sogar noch der Meister des Aufstiegs-Play-Off möglich.

„Wir sind überglücklich den Aufstieg bereits jetzt fix in der Tasche zu haben. Natürlich wäre der Meister noch die Draufgabe, aber wir haben jetzt schon Vereinsgeschichte geschrieben“, freut sich Angreiferin Romana Schober.

 

———————————-

Männer-BL: Freistädter mit 4:0 Revanche gegen Kremsmünster, gegen Grieskirchen folgt ein 4:1 Sieg

Union Compact Freistadt – TUS Raiffeisen Kremsmünster
4:0
(11:4, 11:8, 13:11, 11:9)

Union Compact Freistadt – FG Sparkasse Grieskirchen/Pötting
4:1
(11:4, 11:4, 9:11, 11:9, 11:5)

Tief saß die klare 0:4 Niederlage von der Hinrunde, wo die Freistädter Zuhause nicht den Funken einer Chance gegen die starken Kremstaler hatten. Diese Schlappe sollte auswärts beim Team von Kremsmünster ausgebügelt werden. Und von Beginn an lief auch alles nach Plan. Eine sehr konsequent agierende Freistädter-Fünf erwischte die noch etwas verschlafenen Hausherren. Doch nach dem ersten Satzgewinn kamen die Hausherren immer besser ins Spiel. Vor allem Kapitän und Angreifer Klemens Kronsteiner erzeugte aus dem Service wieder jede Menge Druck. Doch ebenso stark präsentierte sich Freistadts Kapitän Jean Andrioli, der ein Serviceass nach dem anderen schoss. Vor allem in den entscheidenden Phasen der Sätze waren es die Mühlviertler, die hier in der Defensive mehr Gegenwehr boten und die Sätze für sich entschieden.

Gleich am Tag darauf empfing die Woitsch-Fünf den amtierenden Meister aus Grieskirchen. Doch für Grieskirchen läuft die Saison alles andere nach Plan. Nationalteamschläger Dietmar Weiß laboriert noch immer an seiner Schulterverletzung und kann kaum schlagen. Und Kapitän Joao Victor Fidelis fühlt sich in der Rolle des Serviceschlägers nicht wohl. So konnte Fidelis diesmal wieder kaum Druck aus dem Service erzeugen. Gleich im ersten Satz schaltete sich auch Dietmar Weiß im Rückschlag ein. Und ein geschlagener Ball, eine falsche Bewegung und wieder war sprang die Schulter heraus. Weiß wurde etwas später auch ausgewechselt. „Die Schulter ist mir wieder rausgesprungen. Ich weiß nicht, wie es weitergeht. Entweder wieder operieren, was ich eigentlich vermeiden möchte, oder muss ich schon Richtung Karriereende denken“, so der Nationalteamschläger resigniert nach dem Spiel.

Nach der Verletzung war die Sache auch gelaufen. Die Freistädter spielten daraufhin etwas zu locker und verspielten in dieser Phase noch einen Satz. Doch das Spiel lief nie Gefahr, dass es verloren werden würde.

„Wir werden von Spiel zu Spiel stärker. Mit diesen beiden Siegen bleiben wir FBC ASKÖ Urfahr um den direkten Finaleinzug weiterhin auf den Fersen. Wir liegen einen Punkt hinter Urfahr, also kommt es bei den beiden Runden (13. und 14. Juni) jeweils gegen Urfahr zum wahren Showdown um den Finalplatz“, freut sich Pedro Andrioli auf die anstehenden Spiele.

One thought on “Erfolgreiches Wochenende für die Compact-Teams: 1 x Meister, 2 x Aufstieg

  1. habe jetzt erst gelesen, daß unser freistädter oldteufer, noch so gute leistungen
    erbringt und möchte natürlich sehr herzlich grarulieren. wann kan man dam mal
    zuschauen kommen. würde mich uber eine spielplan sehr freuen. vlg von onkel josef an alle spieler

Comments are closed.