Freistädter weiterhin im Titelrennen um IFA-Cup

JeanAndrioli_01Zehn Männermannschaften kämpfen Freitag und Samstag in Kremsmünster um den Gewinn des IFA-Cups. Mit dabei die Vizemeister und drittplatzierten der vergangenen Saison der Nationen Deutschland, Schweiz und Österreich sowie die Teams SSV Bozen (ITA) und FaC Zdechovice (CZ). Unter den österreichischen Vertretern ist auch die Union Compact Freistadt dabei, die in der Vorjahressaison den dritten Rang in der österreichischen Bundesliga belegte.

Die Teams wurden in zwei Fünfergruppen aufgeteilt. Die Freistädter hatten den TuS Kremsmünster, Elgg-Ettenhausen (SUI), FG Offenburg und SSV Bozen in der Gruppe. Bis auf Kremsmünster konnten alle Spiele gewonnen werden. Auch gegen Kremsmünster lag man lange in Front, ehe der Faden riss. Nichtsdestotrotz hat sich die Woitsch-Fünf als Tabellenzweiter für das morgige Qualifikationsspiel um den übrigen Halbfinalplatz qualifiziert. Hier geht es um 12:30 Uhr gegen den Schweizer Vohrjahresdritten TSV Jona. Wenn die Freistädter dieses Spiel gewinnen, dann wartet im Halbfinale, wie könnte es auch anders sein, der FBC ASKÖ Urfahr. Es wäre die vierte entscheidende Begegnung beider Teams innerhalb von vier Wochen.

“Nach tollem Start hatten wir einen kurzen Durchhänger, aber wir haben zum Schluss wieder unsere Form gefunden. Morgen ist alles offen und wir haben uns viel vorgenommen.”, so Cheftrainer Andreas Woitsch.

Foto-Quelle: Stefan Gusenleitner