OÖ-Cup: Titelverteidiger erneut im Finale

tmp_200703863Union St. Leonhard/Liebenau (2. LL) – Union Compact Freistadt (1. BL)
1:4
(12:14, 8:11, 7:11, 11:8, 8:11)

Bei schönstem Abendwetter lud die zweite Mannschaft von Leonhard/Liebenau zum OÖ-Cup-Halbfinale. Mit je drei Punkten Vorsprung startete der Gastgeber in die Sätze. Der Bundesligist schaffte zwar sofort den Ausgleich, schwächelte aber anschließend in der Abwehr, sodass der erste Satz gleich in die Verlängerung ging. Kapitän Tobias Hofer und sein Team gewannen diesen knapp mit 14:12, legten aber in den folgenden Sätzen nach und bauten die Führung zum 3:0 in Sätzen aus. Bereits ab dem dritten Satz spielte der Gutauer Nikolas Voit und zeigte mit seinen 14 Jahren eine sehr starke Leistung.

Im vierten Satz spielten mit Hofer und Voit die junge Garde in der Defensive. Der vierte Satz ging verdient an die mit viel Engagement spielenden Hausherren, da Freistadt vor allem im Angriff zu harmlos war. Doch im fünften Satz machte der Titelverteidiger den Sack zu und löste das Ticket zum Finaleinzug.

“Respekt an die junge Truppe von Leonhard/Liebenau für die tolle Leistung. Die werden die nächsten Jahre noch ihren Weg gehen.”, lobt Teamspieler Klaus Thaller die Leistung des Gastgebers.

“Das vierte Jahr in Folge haben wir die Finalqualifikation geschafft. Die letzten beiden Jahre haben wir den Titel geholt und wollen nun mit dem dritten Titelgewinn in Folge den Wanderteller für uns beanspruchen!”, fordert Kapitän und Jugendnationalteamspieler Tobias Hofer von seiner Mannschaft.

Das zweite Halbfinale bestreiten die beiden Bundesligisten ASKÖ Artina Laakirchen und FBC ASKÖ Urfahr. Das Finale wird in zwei Wochen ausgetragen, wobei Termin und Spielort zurzeit noch nicht feststehen.