Freistadt erobert Tabellenführung

faustball_thomas leitnerSSV Bozen – Union Schick Freistadt

1:4 (11:6, 3:11, 9:11, 7:11, 4:11)


Union Schick Freistadt – FSC Wels 08

4:0 (11:5, 11:8, 11:9, 15:14)

Mit vier Punkten aus zwei Spielen übernahmen die Faustballer der Union Schick Freistadt am Wochenende in der Remeco Reichel Faustball-Männerbundesliga die Tabellenführung vom Dauerrivalen SPG Grieskirchen/Pötting. Gegen Aufsteiger Bozen und die Gäste aus Wels gelangen dabei jeweils klare Erfolge.

Am Samstag musste der amtierende Europacup- und Weltcupsieger dabei zunächst gegen den Bundesliganeuling aus Südtirol antreten. Nach über 6-stündiger Anreise und verschlafenem ersten Satz gewannen die Mühlviertler schlussendlich doch noch souverän mit 4:1. Zu kämpfen hatte man auf Seiten der Gäste dabei jedoch nicht nur mit dem gefinkelt agierenden Gegner, welcher die Freistädter Defensive mit vielen kurz gespielten Bällen auf Trab hielt, sondern auch mit dem über weite Strecken zu unkonstanten eigenen Zuspiel. „Wir haben uns das Leben heute teilweise selber schwer gemacht. Letztendlich konnten wir uns zum Glück jedoch steigern und haben am Ende noch verdient gewonnen“, so Jean Andrioli nach dem Spiel.

Tags darauf wartete mit dem FSC Wels 08 zu Hause der nächste unangenehme Gegner. Vor heimischem Publikum gelang auch hier ein weiterer wichtiger Erfolg im Rennen um die Herbstkrone. Profitieren konnten die Hausherren dabei auch vom teilweise sehr fehleranfälligen Spiel der Gäste Rund um Hauptangreifer Dominik Hofer. „Ich bin mit der heute gezeigten Leistung sehr zufrieden. Wir haben auf allen Positionen eine konstante Leistung gebracht und damit den Gegner nie ins Spiel finden lassen“, so das Resümee von Trainer Andreas Woitsch.

Damit geht Union Schick Freistadt nun als Tabellenführer in die vier im Herbst noch verbleibenden Spiele der Remeco Reichel Faustball-Männerbundesliga. Als nächste Gegner folgen am kommenden Wochenende Askö Laakirchen, Samstag 16.30 Uhr, sowie SPG Grieskirchen/Pötting, Sonntag 10.30 Uhr, jeweils zu Hause am Marianumsportplatz.