Union Schick Freistadt rückt auf 3. Tabellenplatz vor

FBL-HitachiZwei klare Siege feierte die Mannschaft von Union Schick Freistadt in der 1. Faustball-Bundesliga vergangenes Wochenende. Vor eigenem Publikum feierten die Mühlviertler zwei 3:0-Siege gegen Drösing und Laakirchen. Mit diesen beiden Siegen rückt die Schick-Truppe auf den dritten Tabellenplatz vor und ist auf dem besten Weg, sich für das Final3 zu qualifizieren.

“Zwei Siege ohne Satzverlust war das Ziel, dass wir uns intern gesetzt haben. Im Kampf um einen Final3-Platz kann jeder verlorene Satz entscheidend sein”, war die Devise von Kapitän Christian “Schoko” Leitner. Diese Vorgabe setzten Andrioli & Co. gleich im ersten Spiel souverän um. Gegen Drösing gaben sich die Mühlviertler keine Blöße. Nach nur 30 Minuten war der 3:0-Sieg besiegelt. Im zweiten Spiel gegen Laakirchen waren die Mühlviertler vorgewarnt. Laakirchen brachte Mitkonkurrent Urfahr in der ersten Runde nahe an eine Niederlage. “Laakirchen ist ein junge kämpferische Mannschaft. Jedoch haben wir mit einer kompakten Mannschaftsleistung und Vermeidung von unnötigen Fehlern eine sehr gute Leistung geboten. Laakirchen konnte uns nur phasenweise in Bedrägnis bringen”, freute sich Trainer Mag. Andreas Woitsch über den zweiten 3:0-Sieg an diesem Tag.

Kommenden Samstag, 18.12.2010, muss die Mannschaft von Union Schick Freistadt die weite Reise nach Graz antreten. Sowohl gegen Gastgeber Graz als auch gegen Vöcklabruck sollen wieder zwei Siege gefeiert werden. “Gegen Graz sollte es keine Probleme geben. Vöcklabruck hat diese Runde mit einem 3:2-Sieg über Grieskirchen überrascht. Wir müssen also sehr aufpassen”, freut sich Jean Andrioli auf die beiden letzten Spiele vor der Winterpause.