Freistadt mit 4 wichtigen Punkten am Wochenende

Nach dem knappen Sieg gegen Urfahr am Samstag, kann sich Freistadt auch gegen den Tabellennachbarn aus Froschberg durchsetzen.
Somit festigt man Tabellenplatz 2 und hat eine gute Ausgangssituation für die letzten zwei Partien.

Samstag/Urfahr.
Zu Beginn starten beide Mannschaften sofort mit tollen Abwehraktionen. Freistadt kann bis zum Satzende den Anschluss halten und macht dann die entscheidenden Punkte.
In Satz zwei spielen Jean Andrioli & Co dann wie aus einem Guss und gehen mit 2:0 in Sätzen in Führung.

Satz drei ist dann wieder eine enge Angelegenheit. Urfahr kann sich zum Satzende entscheidend absetzen und verkürzt auf 1:2.
Im vierten Satz ist es dann Urfahr, die Freistadt keine Chance lassen.

Beim Stand von 2:2 muss Trainer Andreas Woitsch dann seiner Mannschaft ins Gewissen reden und das fruchtet.

Satz fünf und sechs können die Messestädter dann wieder einen Gang zulegen und Freistadt gewinnt dann schlussendlich knapp aber verdient mit 4:2.

Am Sonntag trifft man zuhause auf die Froschberger. Freistadt nimmt den Schwung aus dem Vortag mit und startet furios.
Froschberg findet anfangs kein Konzept, um die Freistädter Abwehr zu knacken.
Erst im dritten und vierten Satz muss sich Freistadt nochmals steigern und Satz vier wird erst in der Verlängerung entschieden. Der dritte Matchball bringt die Entscheidung und Freistadt einen klaren 4:0 Erfolg.

Somit festigt man Tabellenplatz zwei entscheidend und kann bereits mit fix mit dem Viertelfinale rechnen.

Foto: Franz Karger/Umschau.at
Beschreibung: Auch Mittelmann Julian Payrleitner kann heute entscheidend punkten