Freistadt startet mit zwei Siegen in das neue Jahr!

Jean Andrioli & Co können sich weiter in den Top3 behaupten und besiegen sowohl Münzbach, als auch Laakirchen mit 3:0.
 
Nach dem schwierigen Spiel in der Hinrunde war man vor Münzbach bereits gewarnt.
Von Beginn an musste Freistadt vollen Druck erzeugen, um die Münzbacher auf Distanz zu halten.
Nach der langen Pause agierte Freistadt in Satz eins noch etwas nervös und kann sich erst am Ende absetzen. Trotz einem klaren Satzgewinn im zweiten Durchgang, kämpft sich Münzbach im dritten Satz zurück und fordert Freistadt wieder bis Ende des Satzes. Dann setzt sich aber die größere Routine durch und Freistadt gewinnt schlussendlich verdient mit 3:0.
 
Im zweiten Spiel gegen Laakirchen kommt Freistadt dann besser ins Spiel und kann die ersten beiden Durchgänge für sich entscheiden. In Satz drei agiert man dann teilweise zu verspielt und muss sogar zwei Satzbälle abwehren. Dann ist die Gegenwehr aber gebrochen und auch dieser Satz und das Spiel gehen mit 3:0 an Freistadt.
 
Da in der Parallelrunde Enns beide Partien verliert, findet sich Freistadt nun auf Platz 2, punktegleich mit Froschberg.
 
“Souverän sieht anders aus, aber nach der langen Pause haben wir trotz Startschwierigkeiten schlussendlich gut ins Spiel gefunden und konnten zwei wichtige 3:0 Siege erringen”, freut sich Zuspieler Julian Payrleitner über wichtige vier Punkte.
 
Bild: Stefan Gusenleitner/ÖFBB
Beschreibung: Jean Andrioli mit voller Kraft zu vier Punkten