Freistadt mit perfektem Start in die Herbstsaison!

Nach vier Punkten aus zwei Spielen steht Freistadt nach der Doppelrunde zum Herbstauftakt auf Platz eins in der Tabelle.
 
Am vergangenen Samstag fand die erste Heimrunde der Freistädter gegen Bozen auf dem Programm.
 
Die Südtiroler, die stark ersatzgeschwächt angereist waren, konnten nur im zweiten Satz bis zum Stand von 4:5 mithalten und mussten sich einem hervorragend aufgelegten Jean Andrioli und seiner Mannschaft bereits nach knapp 40 Minuten mit 4:0 (11:3, 11:8, 11:5, 11:3) geschlagen geben.
 
Am Sonntag fand dann bereits die zweite Runde der Herbstmeisterschaft auswärts gegen Kremsmünster statt.
Auch bei den Kremstalern fehlte Angreifer Alvaro Mödinger und so mussten die Winterleitnerbrüder Florian und Stefan im Angriff agieren.
Florian Winterleitner, der nach einer Verletzung noch nicht sein volles Potenzial ausschöpfen konnte, konnte die Freistädter Abwehr nur selten fordern und vor allem im Halbfeld bei kurzgespielten Bällen konnte Pedro Andrioli seine ganze Klasse ausspielen und erreichte beinahe jeden Ball. Bruder Jean Andrioli konnte wie bereits am Vortag bei Service und Rückschlag überzeugen und so endete auch diese Partie nach knapp über 40 Minuten mit einem 4:0 (11: 4, 11:7, 11:7, 11:7) für Freistadt.
 
Kommendes Wochenende findet am Samstag, dem 8.9, um 18:00 Uhr, zuhause am Marianumsportplatz das Duell gegen den Dauerrivalen aus Grieskirchen statt.
 
Die Trattnachtaler konnten sich in ihrer ersten Partie klar mit 4:1 gegen Froschberg durchsetzen und wollen Freistadt einmal mehr Punkte streitig machen.
Die Grieskirchner sind gespickt mit ehemaligen und aktuellen Nationalmannschaftsspielern. Die Zuseher dürfen auf sich auf ein spannendes Duell freuen.
 
Spielbeginn: Samstag, 18 Uhr, Marianumsportplatz
 
Foto: Pedro Andrioli räumte das Halbfeld ab
Quelle: TUS Raiffeisen Kremsmünster
 

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.