WM-Bronze für Compact-Freistädter Andrioli und Thaller

2015-11-21 WM_Bronzemedaille_Andrioli_Thaller(Quelle-UnionFreistadt)Österreich besiegt Brasilien 4:1 im kleinen WM-Finale. Tragende Stützen dieses Erfolges waren die beiden Freistädter Jean Andrioli und Klaus Thaller. Klaus Thaller wird zum besten österreichischen Spieler dieser WM gekürt.
 
Österreichs Nationalteam muss aufgrund der Wetterkapriolen bei der Weltmeisterschaft in Cordoba/Argentinien am Finaltag zwei Spiele bestreiten.
 
Im Halbfinale gegen den späteren Weltmeister Deutschland findet das FTA bei schwierigen Windbedingungen nicht ins Spiel, agiert zu wenig druckvoll und fehleranfällig und muss sich 3:0 geschlagen geben.
 
Damit verfehlt das Nationalteam den Finaleinzug und spielt einige Stunden später gegen Brasilien um WM-Bronze. Österreichs beste Faustballer können sich erfolgreich rehabilitieren, haben die Brasilianer gut im Griff, und holen relativ ungefährdet Bronze bei dieser WM.
 
Leittragende Figuren dieses Erfolges sind die beiden Spieler der Union Compact Freistadt Jean Andrioli und Klaus Thaller. Beide sind fixe Bestandteile der Starting-Five und Garanten für den Gewinn der Bronzemedaille. Klaus Thaller spielt eine großartige Weltmeisterschaft, was vom WM-Komitee entsprechend geschätzt wird. So wird Thaller zum besten österreichischen Spieler dieser WM gekürt.
 
Im Finale stehen sich der amtierende Weltmeister Deutschland und die Schweiz, die im Halbfinale Brasilien knapp 3:2 bezwingen, gegenüber. Deutschland rund um Angriffsstar Patrick Thomas liefert eine Machtdemonstration und lässt der Schweiz nicht den Funken einer Chance. In 4:0 Sätzen verteidigt die deutsche Equipe ihren Weltmeistertitel eindrucksvoll.
 
Halbfinale: Deutschland – Österreich 3:0 (11:9, 11:3, 11:4)
Platz 3: Österreich – Brasilien 4:1 (11:4, 9:11, 11:1, 11:8, 11:3)
Finale: Deutschland – Schweiz 4:0 (11:5, 11:2, 11:4, 11:8)
 
Foto (v.l.n.r.): Jean Andrioli und Klaus Thaller erfreuen sich über die eroberte Bronze-Medaille