Freistädterinnen sind Sportunion OÖ Landesmeisterinnen, Männer holen Vize

Frauen:

Nach einer verletzungsbedingten Absage von Union Franking traten sechs Mannschaften bei den diesjährigen Union Landesmeisterschaften der Allgemeinen Klasse bei den Frauen an. In zwei Gruppen wurden die Spitzenreiter ermittelt, wobei sich hier in der einen Gruppe der Rekordmeister Union Raiffeisen Dialog telekom Anrreit vor Union Reichenthal und DSG SU Hirschbach durchsetzte. In der anderen Gruppe verwies Bundesligist Union FSC Wels 08 den Gastgeber Union Compact Freistadt auf Rang zwei. Auf Rang drei landete FG Sparkasse Grieskirchen/Pötting.

In einem heiß umkämpften Halbfinale zwischen Gastgeber Union Compact Freistadt und Union Raiffeisen Dialog telekom Arnreit setzten sich die Freistädter in der Verlängerung knapp mit 12:10 durch. Im zweiten Halbfinale hatte Union FSC Wels 08 gegen Union Reichenthal klar die Nase vorne.

Das Finale hatte es in sich. Nach einer 1:0 Satzführung für Wels wurden die Freistädterinnen immer stärker und holten die anschließenden beiden Sätze knapp mit 11:9 und 12:10. Somit sicherten sich die Frauen von der Union Compact Freistadt zum ersten Mal den Titel des Sportunion Landesmeisters.

 

——————————–

Männer:

SONY DSCGanze elf Teams meldeten die Teilnahme an den Union Landesmeisterschaften. Aufgrund der begrenzten Möglichkeiten in der Halle konnte das Turnier nur mit 8 Teams gespielt werden. In der ersten Gruppe dominierten die beiden Bundesligisten Union Tigers Vöcklabruck und Union Compact Freistadt das Geschehen. Beide Teams mussten jedoch auf deren Nationalteamschläger Jean Andrioli (Freistadt) und Michael Feichtenschlager (Vöcklabruck) verzichten, die bei der WM in Argentinien zeitgleich die Bronzemedaille holten. Kein Weiterkommen in dieser Gruppe gab es für Union Greisinger Münzbach und Union Reichenthal.

In der anderen Gruppe dominierte Union Waldburg die Gruppe. Knapp wurde es zwischen DSG SU Hirschbach und FG Sparkasse Grieskirchen/Pötting, wobei hier Grieskirchen den Kürzeren zog. Union Franking musste leider ohne Sieg abreisen.

Im Halbfinale trafen die Tigers aus Vöcklabruck auf DSG SU Hirschbach, die Hausherren aus Freistadt trafen auf den Nachbarn Union Waldburg. Beide Bundesligisten setzten sich klar durch, sodass es im Finale zum erneuten Aufeinandertreffen der beiden Mannschaften kam.

Dort zeigten die Tigers mehr Spritzigkeit und holten sich verdient den ersten Satz. Im zweiten Satz machten die Vöcklabrucker jedoch zu viele Eigenfehler, so dass die Compact-Jungs wieder herankamen und Satz zwei holten. Doch im letzten Satz war das Pulver bei den Hausherren verschossen. Hier hatten die Freistädter keine Chance mehr. Vöcklabruck kürt sich somit verdient zum Union Landesmeister 2015.

 

Weitere Fotos: