Wetterbedingte Absagen, ein Sieg und drei Niederlagen für die Compact-Teams

Bundesliga - MichaelKreil (Quelle-StefanGusenleitner)
Den Schwung des guten Starts konnten die Teams der Union Compact Freistadt nicht mitnehmen. Die Männer traten souverän gegen Vöcklabruck an, versagen jedoch im Kollektiv gegen den amtierenden Meister aus Urfahr mit einem überragenden Patrick Piermann. Das die 1. Bundesliga kein Honiglecken ist, bekamen die Frauen am eigenen Leib zu spüren. Zwei klare Niederlagen waren die Folge. Die Männer der 1. Landesliga kamen dieses Wochenende überhaupt nicht zum Einsatz. Offizieller Spieltermin sowie der vorgesehene Ersatztermin fielen dem Regen zum Opfer.

Die Compact-Truppe war am Freitag gewarnt vor den Tigers aus Vöcklabruck, haben sie die Woche zuvor den Meister aus Urfahr klar mit 4:0 nach Hause geschickt. Doch Trainer Woitsch hat sein Team bei schwierigen Verhältnissen sehr gut gegen die Gäste eingestellt. Die Abwehrreihe trotzte den wuchtigen Schlägen von Teamangreifer Michael Feichtenschlager und brachte Angreifer Jean Andrioli in perfekte Angriffsposition. Mit einem klaren 4:1 gehen die Mühlviertler als Sieger aus dieser Partie.

SONY DSCUnd gleich am Sonntag kam es in Urfahr zum Aufeinandertreffen zwischen Meister und Vizemeister. Der Meister muss diese Saison viele verletzte Spieler kompensieren, die Freistädter haben mit keinen Verletzungssorgen zu kämpfen. Trotz der extremen Bodenbedingungen entschlossen Schiedsrichter Hinterreiter und die beiden Teams das Match zu spielen. Die Hausherren kamen mit den schwierigen Verhältnissen klar besser zurecht als die Compact-Fünf. Vor allem Patrick Piermann servierte ohne Kompromisse, sein Gegenüber Jean Andrioli kam an dieses Level nicht heran. Die Abwehrreihe von Freistadt stand ständig unter Druck und hielt diesem nicht stand. Eine klar 0:4 Abfuhr war das ernüchternde Ergebnis.

„Von dem großartigen Auftreten am Freitag war heute nichts zu sehen. Wir müssen uns ganz klar ein kollektives Versagen nachsagen lassen. Mit so einer Leistung kannst du in dieser Liga nicht bestehen“, findet Obmann Karlheinz Kaufmann klare und mahnende Worte.

——————————————

Bei der ersten Heimrunde empfingen die Freistädter Frauen die Niederösterreicherinnen von ÖTB TV Neusiedl/Zaya und die Mühlviertlerinnen von UFBC Rohrbach/Berg. Im Spiel gegen Neusiedl hatte die Compact-Fünf nichts zu melden, weswegen eine klare 0:3 Niederlage folgte. Zu abgebrüht agierten die Gäste rund um Teamspielerin Elisabeth Ojo.

Auch im Mühlviertler Derby gegen Rohrbach kamen die Gastgeber nur schwer ins Spiel. Zwar konnte den Freistädterinnen der Kampfgeist keineswegs abgesprochen werden, jedoch zeigte Rohrbach in Summe die kompaktere Leistung. Vor allem die Abwehrreihe der Gäste war mit einer sehr starken Leistung der entscheidende Unterschied.

„Neusiedl hat uns klar gezeigt, warum sie schon jahrelang unter den Topteams zu finden sind. Gegen Rohrbach haben wir  uns mehr erwartet. Jedoch müssen wir hier mehr an unserem Spiel und am Spielaufbau arbeiten, um die Angreifer besser in Position zu bringen“, resümiert Co-Trainer Christian Huber nach dem Spiel.

——————————————

Die Spiele der 1. Männer-Landesliga mussten aufgrund des schlechten Wetters abgesagt werden. Ersatztermin wird noch festgelegt.

 

 

 

Überblick der Ergebnisse:

1. Männer-Bundesliga:

Union Compact Freistadt – Union Tigers Vöcklabruck
4:1
(11:6, 14:12, 8:11, 11:8, 11:3)

Union Compact Freistadt – FBC ASKÖ Urfahr
0:4
(8:11, 5:11, 10:12, 8:11)
———————————————————————

1. Frauen-Bundesliga:

Union Compact Freistadt – ÖTB TV Neusiedl/Zaya
0:3
(9:11, 7:11, 7:11)

Union Compact Freistadt – UFBC Rohrbach/Berg
1:3
(7:11, 9:11, 11:9, 8:11)

 

——————————

 

Fotos stehen frei zur Verfügung:

 

Männer-BL: Michael Kreil bilanziert mit seinem Team bei einem Sieg und einer Niederlage

 

Frauen-BL: Angreiferin Romana Schober und Trainer Ludwig Schimpl fanden an diesem Wochenende kein geeignetes Mittel gegen die anderen Teams