Faustball: Bezirksderby zwischen Freistadt und Waldburg bei 250 Zuschauern

Bundesliga - JulianPayrleitner_02 (Quelle-StefanGusenleitner)Ganze 250 Zuschauer verfolgten das erwartete Derby zwischen den Nachbarorten Freistadt und Waldburg. Der für Waldburg spielende Peter Augl zieht gegen sein Ex-Team aus Freistadt mit 0:4 jedoch den kürzeren. Aufgrund anderer Spielabsagen setzen sich die Männer der Union Compact Freistadt an die Tabellenspitze. Die Männer der Landesliga absolvierten aufgrund einer Nachtragsrunde ein Monsterprogramm. Aus vier Spielen in zwei Tagen kann Kapitän Gernot Wagner mit seiner Mannschaft vier Punkte holen und sichert somit Platz drei ab.

Dass Waldburgs Angreifer Peter Augl seinen ehemaligen Angriffspartner Jean Andrioli „wie seine Westentasche“ kennt, war auch dem Compact-Team klar. Auch Waldburgs Trainer und Ex-Freistädter Christian „Schoko“ Leitner kennt die Spielweise seines ehemaligen Teams. So kamen ganze 250 Zuschauer zum Showdown zwischen den beiden Nachbarorten. Die schlechten Wettervorhersagen blieben aus und das Spiel wurde am Sonntagvormittag unter guten Bedingungen von Schiedsrichter Karl Hinterreiter angepfiffen.

Das Spiel entwickelte sich am Anfang entsprechend dem vom Platzsprecher angekündigten Duell zwischen „David und Goliath“. Goliath Freistadt übte sofort viel Druck auf die Abwehrreihen von Waldburg aus. Die Waldburger hatten hier schwer in der Abwehr zu kämpfen. Erst nach dem verlorenen ersten Satz trauten sich die Gastgeber mehr zu und spielten frech auf. Hier hatte das Team von Trainer Woitsch hart zu kämpfen, um die Satzniederlage abzuwenden. Danach kontrollierten jedoch die Freistädter das Spiel und holten den ungefährdeten 4:0 Sieg.

„Vor dieser Kulisse zu spielen ist schon großartig. Das Waldburger Team hat engagiert gekämpft, doch es ist brutal hart als Aufsteiger in der ersten Liga zu bestehen. Ich freue mich, dass mein Team heute eine solide Leistung zeigte“, freut sich Trainer Woitsch Andreas über das gewonnene Derby.

——————————————

Ein spielfreies Wochenende stand für Freistadts Damen an. Den nächsten Einsatz gibt es am kommenden Samstag in Freistadt gegen Wels und Nußbach.

——————————————

Für die Männer der Landesliga standen diesmal vier Spiele an zwei Tagen an, da am Freitag die vom Vorwochenende abgesagte Runde nachgeholt wurde. Die Nachtragsrunde wurde gegen die Tigers Vöcklabruck/2 und Vöcklabruck/3 bestritten. Doch gegen die Teams aus dem Hausruckviertel gab es nichts zu holen. Zu stark agierten die beiden Teams am Freitagabend, sodass die Compact-Fünf mit 1:3 und 0:3 nach Hause geschickt wurde.

Umso erfreulicher, dass sich die Messestädter am Samstag in Urfahr gegen den Gastgeber und gegen Union Lichtenau durchsetzen konnten. Mit den beiden 3:1 Siegen schiebt sich Kapitän Gernot Wagner mit seinem Team auf den dritten Tabellenrang vor.
Überblick der Ergebnisse:

1. Männer-Bundesliga:

Union Compact Freistadt – Union Waldburg
4:0
(11:5, 12:10, 11:6, 11:7)

———————————————————————

1. Männer-Landesliga:

Nachtrag am Freitag:

Union Compact Freistadt/2 – Union Tigers Vöcklabruck/2
1:3
(7:11, 4:11, 11:7, 4:11)

Union Compact Freistadt/2 – Union Tigers Vöcklabruck/3
0:3
(10:12, 7:11, 14:15)

Spiele vom Samstag:

Union Compact Freistadt/2 – Union Lichtenau
3:1
(11:8, 9:11, 11:7, 11:8)

Union Compact Freistadt/2 – FBC ASKÖ Urfahr/3
3:1
(11:5, 8:11, 11:6, 12:10)

——————————

 

Fotos stehen frei zur Verfügung:

 

Männer-BL: Grund zu jubeln hatte heute Julian Payrleitner mit seinem Team gegen Ex-Freistädter Peter Augl