Spielerabgang sowie Neuzugänge bei den Freistädter Faustballern

KreilPayrleitnerFür die Männer der Union Compact Freistadt steht am kommenden Samstag um 14:30 Uhr mit der ersten Heimrunde der Start in die neue Hallensaison an. In der Sporthalle Freistadt bekommt man es zuerst mit dem FSC Wels 08 und SV MM Frohnleiten zu tun. In der Spielpause zwischen Herbst- und Hallensaison hat sich im Kader der Bundesligamannschaft jedoch einiges getan.

 

Nachdem Christoph Wakolbinger wegen des Nachwuches seinen vorläufigen Rücktritt bekannt gab, verabschiedet sich nun auch Angreifer Peter Augl aus den Reihen der Woitsch-Fünf. Augl übernimmt beim Nachbarn, der Union Waldburg, das Kommando im Angriff. Nachdem die Herren von Waldburg den Aufstieg in die zweite Bundesliga schafften, soll nun Peter Augl die Mannschaft mit Ex-Freistädter Christian “Schoko” Leitner in die erste Bundesliga führen.

 

“Klar fiel mir die Entscheidung nicht leicht, meinen Heimatverein nach über 17 Jahren zu verlassen. Aber in Freistadt ist Jean Andrioli die klare Nummer eins. Darum suche ich eine neue Herausforderung,  um mich sportlich weiterzuentwickeln”, erklärt Augl seine Entscheidung.

 

Für Augl rückt nun Pedro Andrioli fix an die Seite seines Bruders Jean. In der Defensive hingegen hinterlässt Wakolbinger einige Lücken. Doch mit dem 27-jährigen Michael Kreil konnte die Union Compact Freistadt einen erfahrenen Allrounder für die Defensivreihen gewinnen. Der gebürtige Deutsche Kreil studiert seit 2009 in Linz an den JKU Wirtschaftswissenschaften und stand die letzten vier Jahre beim Ligakonkurrenten FBC ASKÖ Urfahr unter Vertrag. Der ehemalige Spieler des Turnervereins Meierhof und der Bayernauswahl sieht im Wechsel eine große Chance.

 

„Mich freut es riesig, nun dem Team der Union Compact Freistadt anzugehören. Ein großer Verein mit großartigem Umfeld und besten Bedingungen. Ich werde natürlich versuchen, schnell in der Mannschaft Fuß zu fassen, um gemeinsam die anstehenden Herausforderungen zu bewältigen“, so Kreil über seinen neuen Verein.

 

Des Weiteren steht mit Julian Payrleitner zukünftig ein altbekanntes Gesicht im Aufgebot von Compact Freistadt. Nach Abgang von Payrleitner im Jahre 2010 führte ihn seine Reise über UKJ Froschberg und dem ASKÖ Freistadt nun wieder zur Sportunion zurück. Das Allroundtalent wird vorerst die zweite Männer-Mannschaft unterstützen, die auch in der Halle klar den Aufstieg in die 2. Landesliga anstrebt. Er wird anstatt von Pedro Andrioli den Platz im Angriff einnehmen.