Compact-Fünf gibt unnötig zwei Sätze ab

PeterAugl_JeanAndrioli(Quelle-StefanGusenleitner)Union Compact Freistadt – Union Tigers Vöcklabruck
4:2
(11:5, 11:7, 11:13, 4:11, 15:13, 11:6)

 

Nachdem die zweite Garnitur von Compact Freistadt im Einsatz und zugleich noch Christoph Wakolbinger verhindert war, musste Trainer Andreas Woitsch mit fünf Spielern auskommen. Zugleich hatte Mittelspieler Thomas Leitner noch immer mit einer Erkältung zu kämpfen. Doch auch ersatzgeschwächt starteten die Mühlviertler gut ins Spiel. Konsequent gespielte Spielzüge brachten eine klare 2:0 Satzführung. Im gleichen Tempo ging es in Satz drei weiter und die Freistädter erspielten sich eine klare 7:3 Punkteführung. Doch nach einem Time-Out der Gastmannschaft spielten die Hausherren wie ausgewechselt. Vor allem im Angriff lief nichts mehr zusammen. Die Eigenfehlerquote stieg rapide an, weswegen dieser Satz noch aus der Hand gegeben wurde.

Die Tigers agierten nach diesem Satzgewinn mit viel Selbstbewusstsein und steigerten sich von Ball zu Ball. Die Freistädter waren hingegen abgemeldet. Kein Service, auch die Defensive konnte nun den Druck der Tigers nicht entgegenhalten. Eine zu Recht klare 4:11 Satzniederlage war die Folge. Nun hieß es  Zähne zusammenbeißen und kämpfen. Die Freistädter zwar weiterhin mit Ladehemmung, jedoch wieder mit Kampfgeist. Das knappe Rennen der beiden Mannschaften wurde erst in der Verlängerung des fünften Satzes entschieden. Danach schienen die Gäste geschlagen zu sein und die Mühlviertler spielten den 4:2 Sieg nach Hause.

„Unser Angreifer Jean Andrioli nahm am Donnerstag beim Sparkassen Nightrun teil. Mit Fortdauer des Spiels merkte man, dass ihm der Lauf anscheinend mehr in den Beinen steckte als ihm selbst lieb war.“, so Trainer Andreas Woitsch etwas kritisch zur Teilnahme an diesem Event.

Nachdem der direkte Konkurrent FBC ASKÖ Urfahr klar mit 4:0 gegen St. Leonhard/Liebenau gewann, dürfte der zweite Tabellenplatz außer Reichweite sein. Einzige Möglichkeit wäre noch, wenn Vöcklabruck gegen Urfahr gewinnt und die Freistädter ihre Pflicht gegen Laakirchen erfüllen. Gegen Laakirchen spielt man wiederum zuhause am Marianumsportplatz. Der Anpfiff am Sa. 12. Oktober ist um 14:00 Uhr.

 

Foto: Peter Augl (links) und Jean Andrioli diesmal mit Ladehemmung im Angriff (Quelle: Stefan Gusenleitner)