Brasilianisches Duo streift Freistadts Trikot über

2013-09-05-FlaviaPedroNachdem die Männer der 1. Bundesliga bereits am vergangenen Freitag in die neue Saison starteten, ziehen kommendes Wochenende auch die Teams der Frauen-Bundesliga sowie der Männer-Landesliga nach. Dabei werden beide Mannschaften von brasilianischer Faustballkunst unterstützt.

Die ehemalige Jugendnationalteamspielerin und aus Curitiba stammende Angreiferin Flávia Bueno verstärkt das Freistädter Frauenteam. Sie kompensiert den Ausfall von der Freistädter Schlägerin Romana Schober, die sich im Mai dieses Jahres bei einem Spiel einen Wadenbeinbruch zuzog und noch bis zum Ende dieses Jahres ausfallen wird. Die Pharmaziestudentin möchte voraussichtlich bis März 2014 die Freistädter Frauen unterstützen. Am kommenden Sonntag läuft sie in Waldburg das erste Mal im Freistädter Trikot auf, wo die Damen gegen Laakirchen und dem Gastgeber um die ersten Punkte kämpfen.

Mit Pedro Andrioli landet bereits der zweite von drei Andrioli-Brüdern in Freistadt. Der jüngere Bruder von Freistadts Kapitän Jean spielte die vergangene Saison bei den Tigers der Union Vöcklabruck und wechselt nun nach einem Jahr zu den Mühlviertlern, um vorerst vorrangig die zweite Männermannschaft zu verstärken. Des Weiteren unterstützt der Student des Bauingenieurwesens das Angriffsduo Andrioli/Augl der Männer-Kampfmannschaft. „Ich freu mich, dass mein Bruder nun auch für Freistadt spielt. Es war schon immer mein Traum, Spiele der österreichischen Bundesliga mit einem meiner Brüder zu bestreiten.“, so der erfreute größere Bruder Jean.

Am Samstag wird Pedro seine ersten Spiele in der zweiten Landesliga gegen Bad Kreuzen bestreiten. Ob er am Sonntag beim am Marianumsportplatz stattfindenden Regionalderby zwischen Union Compact Freistadt und UFG GH Janko St. Leonhard/Liebenau seinen Einsatz in der ersten Mannschaft bekommt, wird von Cheftrainer Andreas Woitsch noch entschieden.