Freistädter unterliegen Meister Grieskirchen in hochklassigem Spiel

JeanAndrioli(Quelle-StefanGusenleitner)Union Compact Freistadt – FG Sparkasse Grieskirchen/Pötting
2:4
(6:11, 11:2, 13:15, 8:11, 12:10, 9:11)

Bei schönem Wetter startete vor ca. 100 Zuschauern das Spitzenduell zwischen den Freistädtern und dem Titelverteidiger aus Grieskirchen. Ein furioser Start der Freistädter konnte nicht über die Runden gebracht werden, sodass Satz eins an die Gäste ging. Aber schon im ersten Satz zeigten beide Mannschaften ein gutes Niveau. Den zweiten Satz dominierte Andrioli mit seinem Team und glich mit einem klaren 11:2 zum 1:1  in Sätzen aus. Diesen Hype konnte man leider nicht in den dritten Satz mitnehmen und lag sofort mit 1:7 zurück. Aber die Freistädter kämpften sich zurück und holten sich ab dem Spielstand von 10:9 ganze vier Satzbälle in Serie. Doch der Meister konterte und bremste die Aufholjagd mit 13:15 aus.

Im vierten Satz brachte Trainer Woitsch Wakolbinger anstatt von Raffaseder, um wieder etwas Schwung in die Mannschaft zu bringen und dem Gegner ein anderes Bild zu bieten. Doch auch dieser Satz ging an Grieskirchen. Die letzten beiden Sätze waren an Spannung kaum zu überbieten. Beide Mannschaften wechselten sich bei der Satzführung ab. Auch die Emotionen gingen zeitweise hoch, sodass Schiedsrichter Kurt Parzer alle Hände voll zu tun hatte, die Mannschaften im Zaum zu halten. Obwohl die Freistädter nochmals zum 2:3 verkürzten, musste man den letzten Satz knapp mit 9:11 abgeben.

„Beide Teams zeigten heute Faustball vom Feinsten. Leider passieren uns pro Satz ein bis zwei unnötige Fehler, die auf diesem Niveau tödlich sind. In Summe bin ich aber extrem zufrieden mit der Leistung meiner Mannschaft!“, findet Trainer Andreas Woitsch trotz Niederlage lobende Worte für seine Mannschaft.

Angreifer Peter Augl zur Final3-Qualifikation: „Das Final3 haben wir eigentlich schon erreicht, die direkte Finalqualifikation haben wir heute wahrscheinlich verspielt. Aber dann werden wir uns eben über das Halbfinale ins Finale kämpfen!“

Doch zuerst müssen die Freistädter noch gegen Urfahr ran. Die Partie wird am kommenden Freitag, 14. Juni, um 20:30 Uhr am ASKÖ-Leistungszentrum in Urfahr gespielt. Das Final3 am 28./29. Juni findet ebenfalls in Urfahr statt, weswegen die Freistädter dieses Spiel als ersten Test für das Halbfinale nutzen wollen.

Quelle-Foto: Stefan Gusenleitner