Freistädter fertigen Laakirchen in nur 40 Minuten ab

jeanklausiHPUnion Compact Freistadt – ASKÖ Artina Laakirchen
4:0
(11:6, 11:1, 11:6, 11:1)

Zum ersten Mal präsentierten sich die Compact-Jungs im neuen Look vor heimischem Publikum. Mit viel Engagement und sehr konzentrierter Anfangsphase trat man gegen den Gast ASKÖ Artina Laakirchen auf. Für die Papierstädter war es das erste Match mit dem chilenischen Neuzugang Alvaro Mödinger. Mödinger’s scharfe Bälle wurden von der Freistädter-Fünf konsequent entschärft, sodass dieser immer mehr unter Druck geriet. Kapitän Jean Andrioli machte im Angriff keine Gefangenen und drückte gnadenlos ab. Mödinger musste mehr riskieren und machte immer mehr Eigenfehler. Trainer Woitsch konnte gelassen verschiedene Mannschaftsaufstellungen probieren, weswegen Augl im dritten Satz für Leitner und Leitner im vierten Satz wiederum für den erneut stark aufspielenden Raffaseder kam.

„Leider machte Mödinger sehr viele Eigenfehler. Doch der Schläger muss erst mal so unter Druck gebracht werden. Ich habe selten so eine kompakte Leistung meiner Jungs gesehen.“, lobt Trainer Andreas Woitsch sein Team.

„Defensiv sind wir momentan gut in Form. Somit lastet auf unserem Schläger Jean Andrioli weniger Druck, der deswegen auch befreiter aufspielen kann. Doch am Mittwoch müssen wir in Kremsmünster gegen ein anderes Kaliber antreten!“, resümiert Zuspieler Christoph Wakolbinger.

Das Spiel in Kremsmünster startet um 14:00 Uhr.

Quelle-Foto: Marco Gossenreiter