Freistadt mit perfektem Wochenende zu vier Punkten

Mit einer starken Leistung an beiden Tagen holten die Faustballer der Union Schick Freistadt vergangenen Freitag und Sonntag vier wichtige Punkte im Meister-Play-Off der österreichischen Faustball-Bundesliga. Askö Laakirchen und FBC Askö Urfahr wurden jeweils klar mit 4:0 besiegt.

Sowohl gegen Laakirchen als auch gegen Urfahr kamen die Bezirksstädter dabei jeweils nur kurz in Bedrängnis. Zu stark stand an diesem Wochenende die Freistädter Defensive, zu kaltschnäuzig agierten Peter Augl und Jean Andrioli im Angriff. “Wir haben dieses Wochenende eigentlich in beiden Spielen von Beginn an dominiert und dem Gegner in beinahe allen Phasen unser Spiel aufzwingen können. Mit der Leistung meiner Mannschaft bin ich daher ausgesprochen zufrieden”, war Trainer Andreas Woitsch nach getaner Arbeit voll des Lobes für seine Spieler. Vor allem die zuletzt schwächelnden Komponenten des Freistädter Spiels waren es, die an diesem Wochenende wieder besser funktionierten und so den Gegnern den Schneid abkauften – nahezug perfektes Zuspiel und effizienter Abschluss, gepaart mit grundsolider Defensive waren der mühlviertler Granit, an dem sich die Gegner diesmal die Zähne ausbissen. Mann des Wochenendes Klaus Thaller: “Wir sind wirklich sehr zufrieden mit unserer derzeitigen Form. Wir haben an unseren kleinen Schwächen gut gearbeitet und ernten nun die Früchte für unser hartes Training.” Lediglich im vierten Satz gegen Laakirchen sowie in wenigen Phasen gegen Urfahr hatten die Mühlviertler mit kurzen Konzentrationsproblemen zu kämpfen, was den beiden souveränen Siegen aber keinen Abbruch tat.
Freistadt liegt damit nach drei gespielten Partien weiter auf Tabellenrang zwei, nur einen Punkt hinter Spitzenreiter Grieskirchen und bereits mit zwei Punkten Vorsprung vor Verfolger Urfahr. Am kommenden Freitag, 18.00 Uhr, folgt am Marianumsportplatz in Freistadt das nächste Heimspiel, der Gegner dann heißt FSC Wels 08.