Freistadts Faustballer rücken auf zweiten Rang vor!

Faustball_BL_Logo_SSBRemeco_kleinMit zwei ungefährdeten 4:1-Siegen über Wels und Urfahr überholten die Mühlviertler Kremsmünster und Urfahr in der Tabelle. Andrioli & Co. beenden den Grunddurchgang auf dem zweiten Rang. In der Zwischenrunde trifft Union Schick Freistadt nun auf die Mannschaft von Vöcklabruck, die sich im Frühjahr mit dem schweizer Teamangreifer Cyrill “Fausto” Schreiber verstärkt haben.

Vor eigenem Publikum trafen die Mühlviertler am Samstag auf die Gäste aus Wels. Bei nassen Bodenverhältnissen bestimmten jedoch nich Andrioli & Co das Spielgeschehen, sondern waren es die Gäste, die den ersten Satz diktierten. Wels Angreifer Dominik Hofer brachte Freistadts Abwehr immer wieder mit variantenreichem Spiel in Bedrängnis. Die Hausherren konnten diesem druckvollen Spiel zu wenig entgegensetzen und wurde der erste Satz verloren. “Wels hat im ersten Satz sehr gut gespielt, jedoch dann war ihr ganzes Pulver verschossen. Ab dem zweiten Satz häuften sich die Fehler auf Seiten der Gäste. Diese Chance ließen wir uns nicht nehmen. Mit konsequentem Spiel und guter Chancenauswertung gewannen wir die weiteren Sätze”, so Kapitän Christian Leitner.

Am Sonntag wurde das eine Woche zuvor wegen Unbespielbarkeit des Platzes abgesagte Spiel gegen Urfahr nachgeholt. Dieses Mal bei traumhaften Wetter zeigten die Mühlviertler von Anbeginn an, dass sie sich für die unnötige Niederlage im Herbst revanchieren wollten. Mit einer sehr kompakten Mannschaftsleistung brachte Union Schick Freistadt Urfahrs Angreifer Weiß und Koller immer wieder zur Verzweiflung. Im Gegenzug nutzte Jean Andrioli die sich ihm bietenden Gelegenheiten eiskalt aus. Die ersten beiden Durchgänge waren eine klare Angelegenheit für die Bezirksstädter. Der dritte Satz konnte noch knapp mit 15:13 gewonnen werden, ehe im vierten Satz sich die Schick-Truppe mit einer 3:0-Satzführung im Rücken eine kleine Verschnaufpause nahm. Nach verlorenem vierten Satz und einer Pausenpredigt von Trainer Woitsch zeigte die Mannschaft um Kapitän Christian Leitner wieder ihre Stärken. Die Folge war ein klarer 11:5-Satzsieg und somit ein nie gefährdeter 4:1-Erfolg.

Aufgrund dieser beiden Siege rückt die Mannschaft von Union Schick Freistadt auf den zweiten Tabellenrang vor und trifft nun in der Zwischenrunde auf die Mannschaft von Vöcklabruck. In dieser K.O.-Phase wird auf zwei gewonnene Spiele gespielt. Aufgrund der besseren Grunddurchgangsplatzierung haben Andrioli & Co. beim ersten Aufeinandertreffen Heimrecht. Dieses Spiel findet am Samstag, 28. Mai 2011, 17.30 Uhr, am Marianumsportplatz statt.