Freistadt rehabilitiert sich mit 4:0-Erfolg

FBL-Hitachi

Union Schick Freistadt kehrt nach der Pleite vergangenen Samstag gegen Grieskirchen wieder auf die Siegerstraße zurück. Nach einem hart umkämpften 4:0-Erfolg gegen Kremsmünster mischen die Freistädter wieder im Kampf um den Herbstmeistertitel mit.

Die Ausgangslage für dieses Spiel war klar. Verlieren verboten, damit nicht zu viel Boden auf Spitzenreiter Grieskirchen verloren wird. Die bis zu diesem Spiel ungeschlagenen Gastgeber aus Kremsmünster hielten den ersten Satz lange offen. Freistadt wollte das Spiel von Beginn an kontrollieren, jedoch wurde der Spielfluss durch zu viele unerzwungene Fehler immer wieder unterbrochen. Mit dem Gewinn des ersten Satz (14:12) kam mehr Lockerheit ins Spiel der Mühlviertler. Der zweite Durchgang war zu Beginn eine klare Angelegenheit der Gäste. Erst zum Ende hin wurde der Vorsprung etwas kleiner, jedoch änderte dies nichts am Satzgewinn von 11:9 und somit zur 2:0-Satzführung. Beim dritten Durchgang darf sich Union Schick Freistadt beim Gastgeber bedanken. Drei Satzbälle von Kremsmünster wurden leichtfertig vergeben, ehe Freistadt mit einem starken Schlussspurt den Satz doch noch mit 12:10 für sich entscheiden konnte. Im Abschlusssatz erarbeiteten sich Andrioli & Co. rasch einen sicheren Vorsprung, der bis zum Satzende von 11:6 nicht mehr hergegeben wurde. „Heute zählt vor allem der 4:0-Erfolg. Mit der Leistung bin ich nur teilweise zufrieden. Jedoch haben wir uns wieder im Kampf um die Tabellenspitze zurückgemeldet“, analysiert Trainer Mag. Andreas Woitsch.

Das letzte Heimspiel für Union Schick Freistadt findet am kommenden Sonntag, 27.9.2009, 10.30 Uhr, gegen Vöcklabruck statt. Mit einem klaren Erfolg soll der zweite Tabellenplatz erobert werden.