Freistadt wieder erstklassig!

Die Ausgangslage für Union Schick Freistadt vor dieser Runde war eindeutig. Mit zwei klaren Siegen über Wels und Münzbach soll die Tabellenführung souverän verteidigt werden. Freistadts Brasilo Jean Andrioli führte seine Mannschaft zu zwei klaren 3:0-Siegen. Mit einer mannschaftlich sehr kompakten und konzentrierten Leistung wurde dem Drittplatzierten Wels keine Chance gelassen. Das Angriffsduo Andrioli und Augl verwerteten die sehr guten Vorlagen nach Belieben. Im zweiten Spiel gegen Münzbach fehlte im Spiel der Freistädter etwas die nötige Konsequenz. Im dritten Satz lag die Schick-Truppe durch unnötige Eigenfehler bereits mit 8:5 in Rückstand. Mit einem tollen Finish konnte jedoch auch dieser Satz noch gewonnen werden. “Wir haben heute wieder eine sehr gute Mannschaftsleistung geboten. Nach dem Sieg gegen Wels spielten wir gegen Münzbach etwas unkonzentriert”, so Kapitän Christian Leitner.

Damit war die Hausaufgabe der Bezirksstädter gemeistert und man blickte nach Kremsmünster, wo der direkte Verfolger aus Rohrbach spielte. Nach der ersten Meldung wonach Rohrbach gegen Laakirchen einen Satz abgegeben hat, begann die Vereinsführung sofort zu rechnen, um die mögliche Ausgangslage für die letzte Runde zu eruieren. Schließlich kam die erfreuliche Nachricht aus Kremsmünster. Rohrbach unterliegt Kremsmünster überraschend klar mit 3:0. Mit diesen Ergebnissen ist die Mannschaft von Union Schick Freistadt klarer Tabellenführer und in der letzten Runde nicht mehr von der Tabellenspitze zu verdrängen. Nach sechs Jahren Abstinenz spielen die Freistädter nächste Saison wieder in österreichs höchster Spielklasse. “Ich bin sehr glücklich, dass ich gleich in meiner ersten Saison den Aufstieg schaffen konnte. Ich musste mich erst an mein neues Umfeld gewöhnen. Wir haben gezeigt, dass wir eine sehr kompakte Mannschaft sind und dass wir im nächsten Jahr sicherlich auch im vorderen Bereich mitspielen können”, so Jean Andrioli.