Union Compact Freistadt muss erste Niederlage hinnehmen!

Freistadt. Gegen Vöcklabruck findet man zu keinem Zeitpunkt ins Spiel und muss sich schlussendlich mit 4:1 geschlagen geben.
Zu Beginn des Spiels finden die Freistädter überhaupt keinen Zugriff auf die Partie. In den ersten zwei Sätzen sind es vor allem kurz gespielte Bälle des Gegners, die Freistadt vor unlösbare Aufgaben stellen. Hauptangreifer Karl Müllehner punktet nach belieben und Freistadt muss ein ums andere Mal zum Service.Erst Mitte des zweiten Satzes kann die Compact Fünf durch eine taktische Umstellung besser ins Spiel findet, es dauert aber bis Satz drei, bis die W-Formation fruchtet.Vöcklabruck muss dann auch verletzungsbedingt wechseln und Freistadt scheint plötzlich wieder ins Spiel zu finden. Satz drei geht klar an die Hausherren.Nach einem kurzen Aufbäumen schleichen sich aber wieder viele individuelle und unerzwungene Fehler bei den Freistädtern ein. Zu viele an diesem Tag.Das Spiel endet schlussendlich mit 4:1 für Vöcklabruck.
“Wir benötigen quasi jede Saison den warnenden Schuss vor den Bug. Momentan können wir unsere Leistung einfach nicht auf den Platz bringen. Die ersten beiden Partien waren trotz der Siege ein harter Kampf. Gegen Vöcklabruck konnten wir jetzt auch über den Kampf nicht ins Spiel finden. Körperlich top, mental ein Flopp, so könnte man das momentan zusammenfassen. Aber wir werden schon im nächsten Spiel gegen Froschberg zeigen, dass wir unbedingt Platz eins im Grunddurchgang wollen”, sagt Abwehrspieler Julian Payrleitner.
Bild: Erwin PilsBeschreibung: Pedro Andrioli gibt alles, kann aber die Niederlage nicht abwenden

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.