Freistadt trotz Niederlage in Top3 – Viertelfinale: Meister – Vizemeister

Vergangenes Wochenende fand die letzte Runde der Frühjahrsmeisterschaft statt. Freistadt traf im direkten Duell um Platz 2 auf Kremsmünster und verlor mit 1:4.

Trotz dieser Niederlage befinden sich die Compact-Jungs auf Platz 3 und haben somit das Heimrecht im Viertelfinale. Dort wartet niemand geringerer als der Vorjahresfinalist Urfahr.

Bei traumhaftem Wetter starteten die Mannschaften zu Beginn eher verhalten. Kremsmünster konnte aber durch tolle Abwehrleistungen auf allen Positionen ihren Hauptangreifer Klemens Kronsteiner immer wieder perfekt unterstützen und gewann somit den ersten Satz verdient.

Das Zuspiel war auch in den folgenden Sätzen der Schlüssel zum Erfolg. Freistadt bäumte sich zwar immer wieder auf, in den entscheidenden Phasen klappte aber die Abwehr und das Zuspiel bei Kremsmünster besser und so verlor man, trotz eines Satzgewinns und zwischenzeitlicher zwei Punkte-Führung im vorletzten Satz, verdient mit 1:4.

Im Viertelfinale wartet nun niemand geringerer als der Finalist aus dem Vorjahr.

„Urfahr ist sicher nicht unser Traumlos, aber nach den gezeigten Leistungen müssen wir mit Platz 3 noch zufrieden sein“, resümiert Abwehrmann Thomas Leitner.

Trotz der schwierigen Ausgangslage werden die Freistädter Faustballer alles geben, um den Einzug ins Final3 zu erreichen.

Ein wichtiger Bestandteil zum Erfolg könnte das Heimrecht sein. Deshalb hofft die Union Compact Freistadt auf zahlreiches Publikum in der entscheidenden Phase der Meisterschaft.