Jean Andrioli für Final3 fraglich!

Freistädter holen ohne Kapitän einen Satz gegen Urfahr und gewinnen gegen Laa!

 
Freistadt – Laa (3:1)
Freistadt – Urfahr (1:3)
 
Zum zweiten Mal mussten die Freistädter vergangenen Samstag auf eine ungewöhnliche Aufstellung zurückgreifen.
Freistadt startete mit Thomas Leitner am Block und Pedro Andrioli am Service und Rückschlag.
 
Sichtlich verunsichert starteten die Mannschaft von Trainer Andreas Woitsch in die erste Partie gegen Laa. Viele Eigenfehler und eine schwache Abwehrleistung bedeuteten den Satzverlust.
Nach einer Umstellung in der Mannschaft wurde Freistadt stärker und gewann verdient die folgenden drei Sätze.
 
Das zweite Spiel gegen Urfahr war in den ersten beiden Sätzen eine Lehrstunde für Freistadt. Ein zu schwaches Service auf Seite von Freistadt und ein perfektes Zuspiel bei Urfahr bedeutete einen 0:2 Satzrückstand. Urfahr schaltete in der Folge einen Gang zurück und Freistadt wurde immer stärker. Vor allem Thomas Leitner am Block und ein tolles Zuspiel brachten die Urfahraner zur Verzweiflung. Sensationell konnte ein Satz gewonnen werden.
Auch im vierten Satz hielten die Freistädter das Spiel lange offen, verloren aber schlussendlich den Satz und das Spiel.
 
Die Stimmen zum Spiel:
 
“Wenn wir noch ein paar Spiele in dieser Aufstellung spielen, muss sich Jean warm anziehen”, scherzt Thomas Leitner.
 
“Unglaublich, was wir heute mannschaftlich geleistet haben. Natürlich gab es gegen Urfahr nichts zu holen, aber einen Satz ohne unseren Hauptangreifer zu gewinnen lässt uns positiv auf Final3 blicken. Wenn Jean hoffentlich wieder fit wird, müssen sowohl Urfahr als auch Kremsmünster ihre beste Leistung abrufen, um gegen uns zu gewinnen.”
Julian Payrleitner
 
 
Foto: Stefan Gusenleitner