Männer das zweite Mal in Folge direkt fürs Finale qualifiziert – Frauen fixieren Klassenerhalt

MichaleKreil(Quelle-ManfredGahleitner)Wie schon im Jahr zuvor, war wieder die Union Compact Freistadt die tonangebende Mannschaft des Grunddurchgangs der Hallensaison. Mit nur einer Niederlage ziehen die Mühlviertler direkt ins Finale ein, wo am 01. März in Kremsmünster der neue Hallenstaatsmeister gekürt wird. Den zweiten Finalplatz spielen sich TUS Raiffeisen Kremsmünster und FBC ASKÖ Urfahr im Halbfinale (28. Feb.) aus. Obwohl die Frauen ihre Spiele bereits beendet haben, kann nun endgültig befreiend durchgeatmet werden. Nach den beiden Niederlagen von ASKÖ Laakirchen Papier halten die Freistädterinnen den erlösenden siebten Tabellenrang und verbleiben bereits das zweite Jahr in Folge in der 1. Bundesliga – Klassenerhalt erfolgreich geschafft.
Das für die Männer der Union Compact Freistadt gesteckte Ziel waren zwei Siege, die von Cheftrainer Andreas Woitsch für die letzte Grunddurchgangsrunde vorgegeben wurde. Und seine Jungs erfüllten die Vorgabe mit einem 3:0 Sieg über FSC Wels 08 und einem 3:1 Sieg gegen Gastgeber UFG Sparkasse Grieskirchen/Pötting. Doch diesmal mussten sich die Mühlviertler etwas mehr ins Zeug legen als noch die Woche zuvor gegen Froschberg und Laakirchen. Außerdem schonte Trainer Woitsch den kränkelnden Abwehrspieler Thomas Leitner, womit er nicht auf den gesamten Kader zurückgreifen konnte.

„Dass Angreifer Dietmar Weiß bei Grieskirchen nach seiner Operation immer mehr in Fahrt kommt, macht sich am Spielfeld sofort bemerkbar. Er ist ein unheimlich erfahrener Spieler mit viel Übersicht und nutzt Löcher in der Abwehr gnadenlos aus. Da benötigten wir eine gewisse Zeit, bis wir unser Spiel so richtig umsetzen konnten“, so Kapitän Jean Andrioli.

„Heute hatten wir etwas mehr zu kämpfen, um unsere Punkte nach Hause zu holen. Aber mir ist es nur recht, wenn wir unmittelbar vor dem Finale nochmals gefordert werden. 15 Siege, nur eine Niederlage und erneut Grunddurchgangssieger – jetzt werden wir im letzten Spiel nochmal alles geben, um die richtige Farbe der Medaille nach Freistadt zu holen“, freut sich Trainer Andreas Woitsch schon auf das Finale in Kremsmünster.

Am 28. Februar wird im Halbfinale zwischen TUS Raiffeisen Kremsmünster und FBC ASKÖ Urfahr der Finalgegner von Freistadt ermittelt. Das Finale findet am Sonntag, 01. März um 13:00 Uhr in der Bezirkssporthalle Kremsmünster statt.

——————————————
Auch für die Frauen gibt es eine erfreuliche Nachricht. Nach den Niederlagen von ASKÖ Laakirchen Papier in deren letzten Spielrunde verbleiben die Compact-Girls auf Tabellenrang sieben und schaffen somit den erneuten Klassenerhalt. Dadurch mischt das Team von Kapitänin Laura Priemetzhofer in der kommenden Saison bereits das dritte Mal in Folge in Österreichs höchster Spielklasse mit.

„Wir sind überglücklich doch noch den Klassenerhalt geschafft zu haben. Zu Jahresbeginn sah die Situation mehr als aussichtslos aus, eigentlich haben wir schon mit dem Abstieg gerechnet. Doch mit einem unglaublichen Kraftakt bei unseren Heimspielen zogen die Mädels den Kopf doch noch aus der Schlinge. Großen Respekt vor dieser Leistung“, so die Worte vom stolzen Trainer Ludwig Schimpl.

„Für diese junge und sehr talentierte Truppe ist überaus wichtig, auf höchstem Niveau ihre Erfahrungen zu sammeln. Das Team wächst von Jahr zu Jahr und wird immer stabiler. Ich bin mir sicher, dass wir uns in zwei, drei Jahren keine Gedanken mehr um den Abstieg machen müssen“, so Unionobmann Karlheinz Kaufmann.

 

Überblick der Ergebnisse:

1. Männer-Bundesliga:

Union Compact Freistadt –FSC Wels 08
3:0
(11:3, 11:8, 11:7)
Union Compact Freistadt – UFG Sparkasse Grieskirchen/Pötting
3:0
(11:9, 8:11, 11:9, 11:8)

 

Fotos stehen frei zur Verfügung:

 

Männer-BL: Groß war die Freude bei Michael Kreil und seiner Mannschaft über den erneuten direkten Finaleinzug