Freistädter Tobias Hofer kämpft um WM-Medaille

(C) Rouven SchönwandtFür den Abwehrspieler Tobias Hofer der Union Compact Freistadt stehen zwei ganz spannende Wochen seines Lebens an. So reist der Mühlviertler mit dem österreichischen U18-Faustballnationalteam nach Brasilien, wo die 6. Jugend-Faustball-Weltmeisterschaften von 17. bis 20. April 2014 in Pomerode über die Bühne gehen. Der Start nach Brasilien ist jedoch schon für 10. April angesetzt, da sich das Nationalteam nach der Akklimatisation noch einige Tage auf die veränderten Bedingungen einstellt und einige Trainingseinheiten absolvieren wird.

 

Für den sympathischen Freistädter ist es nach den letztjährigen Europameisterschaften bereits das zweite Großereignis im Trikot der österreichischen Nationalmannschaft. Der Weg dahin war jedoch kein leichter, wurde das WM-Team von den Teamtrainern Klemens Kronsteiner und David Binder bereits seit September letzten Jahres aus ganzen 24 Spielern gebildet. Der Kader wurde nach verschiedenen Tests, Sichtungen und Teamtrainings immer weiter reduziert. Der trainingseifrige Hofer konnte über die gesamte Strecke hin überzeugen, sodass er im Jänner bei der letzten Nominierung unter den letzten zehn Spielern verblieb, die Österreich bei den Weltmeisterschaften in Brasilien vertreten.

 

Die Sportunion Freistadt ist besonders stolz auf das Nachwuchstalent, ist es bereits zehn Jahre her, als letztmals Nachwuchsspieler von Freistadt bei einer Jugendweltmeisterschaft teilnahmen.

 

Quelle-Foto:  Rouven Schönwandt