Staatsmeisterfinale: Premiere für Freistadts Compact-Fünf

PedroAndrioli-MichaelKreil (Quelle-StefanGusenleitner)Erstmals in der Vereinsgeschichte bestreiten die Männer der Union Compact Freistadt ein Hallenfinale um den österreichischen Staatsmeistertitel. Mit einer Bilanz von 15 Siegen und nur einer Niederlage meisterten die Mühlviertler den Grunddurchgang mit Bravour. Der Finalgegner wird am Samstag, 01. März, um 18:00 Uhr in der Rohrbacher Bezirkssporthalle zwischen FG Sparkasse Grieskirchen/Pötting und TUS Raiffeisen Kremsmünster ermittelt.

„Natürlich sind wir gespannt, wer das Ticket für das Finale löst. Aber einen Wunschkandidaten haben wir nicht. Wir wissen, dass Grieskirchen als auch Kremsmünster unheimlich gefährlich werden können, wenn diese mal Fahrt aufgenommen haben. Bei diesen Topteams wird letzten Endes jenes Team den Titel holen, welches am Finaltag seine Leistung perfekt abrufen kann“, erklärt Angreifer Pedro Andrioli, der am Wochenende sein erstes Bundesligafinale bestreiten wird.

„Wir haben unser Training aufgrund der Finalteilnahme nicht verändert. Der bisherige Weg hat sich als erfolgreich erwiesen, diesen gehen wir strikt weiter. Können wir unsere Leistung abrufen, werden wir unserer Favoritenrolle gerecht werden. Wenn nicht, dann sind wir trotzdem über die bereits erfolgreichste Hallensaison der Vereinsgeschichte überglücklich“, resümiert Cheftrainer Andreas Woitsch bereits im Voraus.

Das Programm des Final3 in der Rohrbacher Bezirksporthalle:

Sa. 16:00 Uhr – Halbfinale Frauen
18:00 Uhr – Halbfinale Männer

So. 11:00 Uhr – Finale Frauen
12:30 Uhr – Finale Männer

Foto (Gusenleitner): Für Michael Kreil und Pedro Andrioli wird es das erste Finalspiel in der österreichischen Bundesliga sein!