Nächste herbe Niederlage für Freistädter Faustballer

JeanAndrioli_sauerUnion Compact Freistadt – FBC ASKÖ Urfahr
0:4
(8:11, 8:11, 6:11, 12:14)

Nach dem Debakel vom Donnerstag wollte die Compact-Fünf wieder zur alten Stärke zurückfinden. Obwohl Zuhause, doch diesmal bei tief nassen Boden und gerade mal 10 Grad Außentemperatur, war es trotzdem nichts mit der alten gewohnten Stärke. Eine anfängliche Satzführung wurde wieder aus der Hand gegeben. In der Defensive passierten zu viele Handfehler, womit man den Linzern zu wenig Gegenwehr bieten konnte.

Trainer Woitsch probierte mit verschiedenen Positionsrochaden eine kompakte Formation zu finden, die jedoch an diesem Tag nicht zu finden war. Dazu verletzte sich im zweiten Satz Kapitän Jean Andrioli leicht am Oberschenkel, weswegen er leicht gehandicapt war. Einzig im letzten Satz konnte Druck auf Urfahr ausgeübt werde.

“Nach dem anfänglichen Hype der ersten 3 Runden hat uns die Niederlage gegen Grieskirchen zurückgeworfen. Da wir unseren Ansprüchen nicht gerecht werden, hadern unsere Spieler mit den Mitspielern. Jeder soll vor seiner eigenen Haustür kehren, nicht die Schuld bei anderen suchen!”, analysiert Betreuer Karlheinz Kaufmann die Stimmung der Freistädter Truppe.

Trainer Andreas Woitsch dazu: “Auch solche Situationen muss eine Topmannschaft bewältigen. Urfahr hat verdient gewonnen, sie haben sehr stark gespielt. Wir waren heute in der Defensive einfach zu schwach, so einfach ist die Rechnung.”

Bis zur nächsten Runde liegt eine 2-wöchige Pause, in der sich die Compact-Fünf wieder konsolidieren kann. Die Teamspieler Andrioli, Augl, Leitner und Thaller absolvieren mit dem Nationalteam zu Pfingsten ein 3-tägiges Trainingslager in Obertraun.