Freistädter holen in Widnau den 3. Rang

Beim weltweit größten Faustballturnier erspielte die Bundesligamannschaft der Union Schick Freistadt den erfreulichen dritten Platz. Am ersten Tag konnten alle Spiele gewonnen werden, womit der Gruppenplatz und die direkte Qualifikation für die Finalphase fixiert wurde. Am zweiten Tag musste man sich zuerst noch gegen Elgg/Ettenhausen (SUI) geschlagen geben, doch zwei Siege über TUS Kremsmünster und Novo Hamburgo (BRA) genügten für den Halbfinaleinzug.

 

Im Halbfinale kam es zur Neuauflage des Europacupfinales. Es ging, wie schon in Grieskirchen, der Sieg an den deutschen Meister aus Pfungstadt. „Freitag spielten wir noch ein Länderspiel gegen die Schweiz, dann die beiden Turniertage. Gegen Pfungstadt gingen uns einfach die Kräfte aus. Wir waren im Zuspiel einfach eine Klasse schwächer.“, so Angreifer und Teamspieler Peter Augl.

 

„Wir sind mit dem dritten Platz sehr zufrieden und schnitten als beste österreichische Mannschaft ab. Vor allem der Sieg über unseren Weltcupgegner Novo Hamburgo zeigt, dass im Oktober schwer mit uns zu rechnen ist!“, meint Abwehrspieler Thomas Leitner.