Freistadts Faustballer rutschen in die nächste Niederlage!

FBL-HitachiEinen rabenschwarzen Tag erwischte die Mannschaft von Union Schick Freistadt bei samstägigen Spiel gegen Kremsmünster. Die Mühlviertler gingen sang- und klanglos mit 4:0 unter. Nun müssen in den letzten beiden Spielen gegen Vöcklabruck und Laakirchen unbedingt vier Punkte her.

Eine kurze Angelgenheit war das Spiel von Union Schick Freistadt beim Tabellenzweiten in Kremsmünster. Nach nur 55 Minuten verwertete Kremsmünster den zweiten Matchball. Ohne den erkrankten Kapitän Christian “Schoko” Leitner lief fast gar nichts im Spiel der Freistädter. Christian Leitner, der das Spiel an der Seitenlinie mitverfolgte, war über die Art und Weise der Niederlage sehr enttäuscht: “Wir haben einfach zu wenig Druck erzeugt. Kremsmünster hatte somit ein einfaches Spiel. Nun müssen wir die ganze Konzentration auf die nächsten Begegnungen gegen Vöcklabruck und Laakirchen richten, damit wir noch den vierten Tabellenplatz absichern.” Auf Trainer Mag. Andreas Woitsch warten nun schwierige Zeiten. Er muss aus den Köpfen seiner Spieler die letzten Niederlagen herausbringen und seine Schützlinge nochmals neu motivieren. “Die Saison ist schon sehr lange, jedoch ist dies bei den anderen Mannschaften auch so. Es fehlt zur Zeit bei einigen Spieler der Siegeswille. Wie wir uns heute präsentiert haben, darf einem amtierenden Europapokalsieger nicht passieren. Natürlich ist der Ausfall von Leitner schwer zu verkraften, aber so etwas wird es immer wieder geben, dass ein Schlüsselspieler fehlt”, ärgerte sich Woitsch über die Leistung seiner Schützlinge.

Um die Saison noch halbwegs zu retten, gibt es nur mehr eine Devise: Vier Punkte aus den letzten beiden Spielen. Am Dienstag, 05.10.2010, 16.00 Uhr, Marianumsportplatz, kommt es zum Nachtragsspiel gegen Vöcklbruck. Am Freitag gastieren Andrioli & Co. beim letzten Spiel der Saison in Laakirchen.