Freistadt verliert Spitzenspiel gegen Grieskirchen

FBL-HitachiNur einen Tag hatte die Mannschaft von Union Schick Freistadt die Tabellenführung der Faustball-Bundesliga inne. Nach dem klaren 4:0-Erfolg über Rohrbach, mussten sich die Mühlviertler im Spitzenspiel gegen Grieskirchen mit 4:1 geschlagen geben. Am Freitag, 17.9.2010, 17 Uhr, wartet auf die Schick-Truppe vor eigenem Publikum mit Urfahr der nächste schwere Brocken.

Im Mühlviertel-Derby gegen Rohrbach konnten die Gäste nur phasenweise mit Gastgeber Union Schick Freistadt mithalten. Die Bezirksstädter diktierten das Spiel nach Belieben. Nach nur 50 Minuten war der klare 4:0-Erfolg für Freistadt erledigt.

Beim zweiten Spiel an diesem Wochenende mussten Andrioli & Co. beim amtierenden Meister in Grieskirchen antreten. Der erste Satz war zu Beginn hart umkämpft. Keine der beiden Mannschaften konnte sich deutlich absetzen. Union Schick Freistadt erarbeitete sich zur Satzmitte hin einen kleinen Vorsprung. Doch mangelnde Chancenauswertung und ein stark aufspielender Dietmar Weiß brachte die Wende zu Gunsten der Hausherren. Mit dem Satzgewinn im Rücken fand Grieskirchen auf Freistadts Aktionen immer die passende Antwort. Der zweite Satzverlust für die Schick-Truppe war die logische Folge. Im dritten Durchgang präsentierte sich die Schick-Truppe wie ausgewechselt. Mit einer kompakte Mannschaftsleistung und einer effizienten Chancenauswertung verkürzte Freistadt auf 1:2-Sätze. Der vierte Durchgang war spielentscheidend für den weiteren Ausgang. Grieskirchen hatte bei 9:6 den Sieg schon vor Augen. Die Mühlviertler kämpften sich nochmals heran und erarbeiteten sich bei 10:9 einen Satzball. Sowohl Jean Andrioli als auch Kapitän Christian Leitner hatten die Möglichkeit, den nötigen Punkt zum Satzgewinn zu machen. Grieskirchen konnte jedoch beide Male mit tollen Abwehraktionen die Angriffe der Freistädter vereiteln und sich selbst den vierten Satz sichern. Danach war der Widerstand der Mühlviertler gebrochen und Grieskirchen spielte den Sieg sicher nach Hause. “Wir hatten heute unsere Chancen. Die Sätze eins und vier müssen wir gewinnen, dann schaut der Spielverlauf wieder anders aus”, so Kapitän Christian Leitner.

Doch Zeit zum Nachtrauern bleibt keine. Denn bereits am Freitag, 17.9.2010, 17.00 Uhr, empfängt die Mannschaft von Union Schick Freistadt die Mannschaft von FBC Askö Urfahr. “Wollen wir weiter um die vorderen Plätze mitmischen, müssen am Freitag zwei Punkte her. Ich war mit meiner Leistung gegen Grieskirchen sehr unzufrieden. Dies will ich gegen Urfahr wieder gut machen”, so Brasilo-Legionär Jean Andrioli.