Freistadt hadert wieder mit vergebenen Chancen!

FBL-HitachiErneute Niederlage für Union Schick Freistadt in einem Spitzenspiel. Gegen Tabellenführer FBC Askö Urfahr setzte es eine bittere 1:4-Niederlage. Nach einem programmgemäßen Auftakt sicherten sich die Mühlviertler den ersten Durchgang. Im zweiten Satz verabsäumten Andrioli & Co., eine 2:0-Satzführung zu erkämpfen. „Wir haben unsere Chancen zu leichtfertig vergeben. Bei einem solchen Spiel gibt es einfach keine Geschenke. Uns fehlt zur Zeit die letzte Konsequenz, solche entscheidenden Situationen zu unseren Gunsten zu nutzen.“, so ein stark aufspielender Kapitän Christian Leitner.

Spielentscheiden war der vierte Satz. Eine 9:6-Führung wurde leichtfertig vergeben, ehe Urfahr diesen Durchgang noch umdrehte und mit 12:10 gewann. „So etwas darf einfach nicht passieren. Wir hätten diesen Satz einfach zumachen müssen,“ so ein mit seiner Leistung nicht zufriedener Jean Andrioli. Mit einem 1:3-Satzrückstand standen die Mühlviertler mit dem Rücken zur Wand. Die Hausherren konnten danach nicht mehr zusetzen. Urfahr nutzte diese Schwächephase geschickt aus und sicherte sich dieses Spiel mit 4:1.

„Wir spielen phasenweise einen sehr guten Faustball. Leider fehlt uns die nötige Konstanz und auch die letzte Abgebrühtheit. Mit dieser Niederlage ist noch nichts verloren. Für uns sind Siege gegen Kremsmünster, Neusiedl und Rohrbach Pflichtsiege, damit wir unsere Marschrichtung hinsichtlich Final3 beibehalten. Gegen Grieskirchen und Urfahr haben wir auch noch einmal die Möglichkeit, unser Potenzial zu zeigen“, so Trainer Mag. Andreas Woitsch, auf den in den nächsten Wochen noch sehr viel Arbeit wartet.