Die Union Compact Freistadt gewinnt das Nachtragsspiel gegen Enns mit 4:0 und krönt sich so ungeschlagen zum Herbstmeister.
Bei Enns fehlte Hauptangreifer Gustav Gürtler verletzungsbedingt.
 
Bei strahlendem Sonnenschein startet Freistadt gewohnt stark. Zu Beginn lässt man dem Gegner keine Chance und erspielt sich relativ sicher eine zwei Satz Führung.
Im dritten Satz wechselt Freistadt den wiedergenesenen Pedro Andrioli und einen weitern Youngster ein. Durch einige sehenswerte Punkte auf Seiten von Enns kommen die Gastgeber gegen Ende des dritten Satzes auf einen Punkt heran, Freistadt kann aber durch eine stabile Defensive und ein starkes Zuspiel die entscheidenden Punkte machen und gewinnt Satz Nummer drei mit 11:9.
 
In Satz Nummer vier können sich vor allem Pedro Andrioli am Zuspiel und Matthias Aichberger in der Abwehr mehrmals auszeichnen und so gewinnen die Freistädter Satz vier knapp, aber verdient ebenfalls mit 11:9.
 
Freistadt zeigt in der gesamten Partie eine stabile Leistung und kann alle drei Nachwuchsspieler einsetzen. Nico Voit, der mit 18 Jahren bereits ein Routinier auf der Hinterspielerposition ist, vertritt Klaus Thaller ausgezeichnet. Tobias Hofer und Matthias Aichberger können ebenfalls immer wieder ihre Klasse unter Beweis stellen. Auch Pedro Andrioli zeigt bei seinem Comeback, dass er seine Schulter-OP bereits sehr gut überstanden hat.
 
Somit ist Freistadt in der Herbstsaison ungeschlagen und kann den Herbstmeistertitel nach Spielende gebührend feiern.
 
Bild: privat (Die Mannschaft stößt auf den ersten Platz im Herbst an)
 

0 Kommentare

Sie können als erster einen Kommentar hinterlassen.

Hinterlasse ein Kommentar