Unsere Damen der Union Compact Freistadt mussten heute nach einem hochklassigen Spiel leider eine Niederlage wegstecken. Mit einem schwungvollen Start und gutem Zusammenspiel erkämpften sie sich den ersten Satz mit einem 12:10. Leider konnte man den Schwung nicht in den nächsten mitnehmen. Mit einigen Schwierigkeiten in der Abwehr und oftmals unnötigen Eigenfehlern musste man diesen Satz abgeben. Nichtsdestotrotz ließen sich die Freistädterinnen nicht aus dem Konzept bringen und versuchten immer ihr Bestes zu geben. Doch sie konnten unter dem immer größer werdenden Druck der Laakirchnerinnen ihre Leistung nicht konstant halten und gaben abermals einen Satz ab. Obwohl unsere Damen immer führten, gelang es ihnen nicht mehr den Sack zuzumachen. So auch im letzten Satz: durch viele Eigenfehler und starker Leistung der laakirchner Angreiferinnen war es den Freistädterinnen trotz anfänglicher Führung schlussendlich nicht möglich sich durchzusetzten. 

Trainer Wick Schimpl freut sich dennoch über die erbrachte Leistung seiner Spielerinnen: „Es hätte auf jeden Fall auch umgekehrt ausgehen können. Phasenweise haben wir sensationell gespielt. Immerhin haben wir in jedem Satz geführt, leider konnten wir unsere Leistung nicht konstant erbringen. Ich bin trotzdem sehr stolz auf meine Mädels!“ 

Endergebnis: 

ASKÖ Laakirchen Papier vs. Union Compact Freistadt 

4:1 (10:12/11:8/11:9/11:8/11:7 )