Nach den tollen Erfolgen bei den Landesmeisterschaften vor zwei Wochen (3x Gold, 4x Silber und ein vierter Platz) fanden vergangenes Wochenende die Staatsmeisterschaften der U18 und U14 männlich und weiblich statt.
Mit zwei Goldmedaillen und zwei vierten Plätzen können die Jungstars auf ein tolles Wochenende zurückblicken.

Die Unionbusse können einem schon fast leidtun. Nicht weniger als 4000 Kilometer werden sie kommendes Wochenende zurückgelegt haben. Sie legen aber auch den Grundstein für den Erfolg der Jugend. Nach der Anreise zeigten die Jungs und Mädels der Union Compact Freistadt nämlich, dass die Jugendarbeit in allen Altersstufen Früchte trägt. Sowohl die U14 weiblich, als auch die U18 männlich konnten sich zum Staatsmeister krönen.

Die U18 männlich siegte souverän mit 11:4 und 11:3 im Finale gegen UKJ Froschberg.

Um einiges knapper verlief das Finale bei den U14 weiblich. Nach einem klaren Sieg im Halbfinale gegen St.Veit/Pg. lautete der Finalgegner Askö Laakirchen. In zwei überaus spannenden Sätzen hatten die Mühlvierter Nachwuchstalente in der entscheidenden Phase aber jeweils die Nase vorne und sicherten sich mit 15:13 und 12:10 verdient den Staatsmeistertitel in der Halle.

Die U18 weiblich sowie die U14 männlich verpassten die Medaillen am Ende nur knapp. Zu viele Eigenfehler im Spiel und große Nervosität kosteten einen Stockerlplatz und somit beendete man die Staatsmeisterschaft auf dem undankbaren vierten Platz.

Nächste Woche geht’s für die Betreuer und Spieler dann weiter. An drei verschiedenen Orten treten die U16 männlich und weiblich sowie die U12 männlich ebenfalls zur Staatsmeisterschaft an. Nach den Erfolgen bei den Landesmeisterschaften hoffen die Jungen auf weitere Medaillen und dass die Vereinsbusse noch einmal ihren Dienst tun.