In der Bundesliga gewinnen die Männer sowie die Frauen ihre Spiele je mit 4:1 und verteidigen somit weiterhin die Tabellenführungen. Beim Spiel der Männer kam es zum Wiedersehen der Andrioli-Brüder. In der Landesliga fahren die Freistädter nach extrem lang umkämpften Sätzen je einen Sieg und eine Niederlage ein.

KlausThaller_02(Quelle-StefanGusenleitner)Zum Wiedersehen der Andrioli-Brüder kam es beim Bundesligaspiel gegen den FSC Wels 08. Denn Jayme, der jüngste der Andrioli-Familie, verstärkt für die nächsten zwei Monate das Team der Welser. Doch zu Beginn agierten die Gastgeber zu fehleranfällig, weswegen der erste Satz mit 3:11 klar an die Compact-Fünf ging. Danach lehnten sich die Spieler von Coach Andreas Woitsch etwas zurück, wodurch die Welser zu ihrem Spiel fanden. Der Satzausgleich war die Folge. Doch Kapitän Jean Andrioli und sein Team schalteten danach wieder einen Gang höher und holten den Matchgewinn mit 4:1.

„Es war eine ganz passable Leistung, die wir gegen Wels zeigten. Aber trotzdem waren wir bei der einen oder anderen Chancenauswertung etwas nachlässig. Da ist noch mehr drinnen“, so das Resümee von Abwehrspieler Klaus Thaller.

Die kommende Woche geht es bei den Freistädtern heiß her. Am Donnerstag empfängt die Compact-Fünf auf heimischer Anlage den FBC ABAU Urfahr (Spielbeginn: 10:30 Uhr). Am Samstag geht es bei Verfolger TUS Raiffeisen Kremsmünster um 17:00 Uhr um die Tabellenführung. Coach Andreas Woitsch: „Wir werden alles daran setzen, die beiden nächsten Spiele zu gewinnen und den Grunddurchgang als Tabellenerster abzuschließen. Damit haben wir für das Viertelfinale die beste Ausgangslage und haben auch die direkte Finalqualifikation für das Play-Off selbst in der Hand.“

——————————————

Sehr unruhig und nervös startete die Compact-Abwehr beim Heimspiel gegen den ASVÖ SC Höhnhart ins Match. Darum ging auch der erste Satz in diesem wichtigen Spiel verloren. Wachgerüttelt von dieser Satzniederlage fand das Team von Laura Priemetzhofer zur gewohnten Stärke und holten die folgenden vier Sätze. Mit dem 4:1 Heimsieg verteidigen die Compact-Girls weiterhin die Tabellenführung.

Kommenden Sonntag kommt es dann zum Aufeinandertreffen der beiden noch bisher ungeschlagenen Teams. Der Tabellenführer Union Compact Freistadt trifft zuhause um 14:00 Uhr auf den Tabellenzweiten ASKÖ Laakirchen Papier. Mit einem Sieg würde der Wiederaufstieg in die 1. Bundesliga bereits in greifbarere Nähe liegen.

——————————————

Landesliga - TobiasHofer (Quelle-StefanGusenleitner)Ebenfalls Startschwierigkeiten hatten die Männer der 1. Landesliga. Im Spiel gegen Union Lichtenau setzte es zwei klare Satzverluste, ehe das Team von Kapitän Gernot Wagner mit einem wahren Kraftakt das Spiel nach zwei Satzverlängerungen im fünften Satz doch noch drehte. Auch das zweite Spiel ging in den ersten beiden Sätzen auf die gesamte Satzlänge von 15:14. Aber danach war die Luft draußen. So setzte es gegen den Tabellenletzten DSG Union Hirschbach/2 eine herbe 1:3 Matchniederlage.

„Mit diesem bescheidenen Ergebnis tümpeln wir weiterhin am hinteren Tabellenende herum. Und jetzt kommen noch die richtig starken Gegner. Bei den am Samstag, 16. Mai, stattfindenden Heimspielen gegen Vöcklabruck/2 und Vöcklabruck/3 müssen wir eine Spitzenleistung abliefern, um uns in der Tabelle endlich weiter nach vorne zu schieben“, so Betreuer Karlheinz Kaufmann.

Überblick der Ergebnisse:

1. Männer-Bundesliga:

FSC Wels 08 – Union Compact Freistadt
1:4
(3:11, 12:10, 8:11, 4:11, 9:11)

———————————————————————

1. Frauen-Bundesliga:

Union Compact Freistadt – ASVÖ SC Höhnhart
4:1
(9:11, 11:7, 11:6, 11:6, 13:11)

———————————————————————

1. Männer-Landesliga:

Union Compact Freistadt/2 – Union Lichtenau
3:2
(8:11, 6:11, 15:13, 14:12, 11:9)

Union Compact Freistadt/2 – DSG Union Hirschbach/2
1:3
(14:15, 15:14, 2:11, 9:11)

——————————

 

Fotos stehen frei zur Verfügung:

 

Männer-BL: Klaus Thaller war im Spiel gegen FSC Wels 08 wieder ein sicherer Rückhalt für sein Team

Frauen-BL: Jugendnationalteamspielerin Christina Aichberger fährt mit ihrem Team den nächsten Sieg ein

Männer-LL: Tobias Hofer und sein Team müssen eine herbe Niederlage einstecken