LauraPriemetzhofer(Quelle-MarcoGossenreiter)Union Compact Freistadt – UFBC Rohrbach/Berg
4:3
(7:11, 15:13, 11:4, 9:11, 11:7, 14:15, 11:6)

Eine Woche nach den Männern starteten auch die Frauen in den Meisterschaftsbetrieb. Die Frauen der Union Compact Freistadt kämpfen im Aufstiegs-Play-Off um den Verbleib in der 1. Bundesliga. Und gleich zu Beginn stand mit dem Gegner UFBC Rohrbach/Berg das Mühlviertel-Derby am Marianumsportplatz am Programm. Bei den Freistädterinnen ist der Angriff wieder fest in der Hand von Romana Schober, die nach einer schweren Verletzung (vor elf Monaten in einem Spiel gegen Rohrbach) nun wieder genesen den Freistädter Angriff anführt.

Und dabei schenkten sich beide Mannschaften nichts. Bei einem Kampf auf Augenhöhe erarbeiteten sie sich nach und nach ihre Sätze zum Satzgleichstand von 3:3. Somit mussten beide Teams über die volle Distanz gehen. In einem spannenden Spiel konnten die Gastgeberinnen den entscheidenden siebten Satz doch noch für sich entscheiden.

„Der Sieg heute war eine geschlossene Mannschaftsleistung. Vor allem die Abwehrreihen sorgten für den nötigen Rückhalt und legten somit den Grundstein für den heutigen Erfolg“, so das Resümee von Kapitänin Laura Priemetshofer.

Gleich kommenden Samstag, 10. Mai, steht bereits das nächste Heimspiel an. Um 17:30 Uhr beginnt das Spiel gegen die junge aufstrebende Mannschaft von ASVÖ SC Höhnhart, die in ihrem ersten Spiel Salzburg vom Platz fegten.

Foto: Marco Gossenreiter